Heizung kalt? Mit diesen 10 Tipps wird es wieder warm!

Ist die Heizung kalt? Werden die Heizkörper nicht warm? Dafür gibt es eine ganze Reihe an möglichen Ursachen. Wir haben hier die wichtigsten Fehlerquellen zusammen gestellt.

Heizung kalt? Checkliste

  1. Prüfen Sie ob Ihre Heizanlage einen Fehler meldet. Moderne Gas- und Ölbrenner liefern meistens einen Fehlercode. Eine Tabelle im Handbuch liefert dann weiterführende Hinweise
  2. Hat Ihre Heizung Brennstoff? Sehen Sie nach, ob der Öl- oder Gastank genügend gefüllt ist und bei Stadtgas, ob das Absperrventil in der Stellung “offen” steht
  3. Stellen Sie sicher, dass Ihre Heizung wirklich auf Heizen eingestellt ist. Eventuell haben Sie nur die Wassererwärmung aktiviert.
  4. Stimmt die Uhrzeit am Raumthermostat? Speziell nach der Zeitumstellung oder einem längeren Stromausfall kann das zu Problemen führen, wenn die Uhr denkt, es sei Zeit für die Nachtabsenkung.
  5. Oft passiert es auch, dass die Temperatur am Raumthermostat falsch eingestellt ist.
  6. Prüfen Sie den Wasserdruck im Heizkreislauf. Er sollte zwischen 1,2 und 1,8 bar betragen. Sinkt der Druck zu stark ab, verweigern manche Heizungen die Funktion. Sie müssen dann frisches Wasser in den Kreislauf einfüllen, um so den Druck zu erhöhen.
  7. Prüfen Sie, ob das das Rohr, das vom Heizsystem zu den Heizkörpern führt, richtig warm wird. Ist das der Fall und alle Heizungen bleiben trotzdem kalt, ist eventuell die Umwälzpumpe nicht an. Sie prüfen das durch leichtes Auflegen von Ohr oder Hand. Es sollte ein leichtes Laufgeräusch oder Vibrieren zu erkennen sein.
  8. Prüfen Sie die Heizkörper, ob hier ein Gluckern zu hören ist. In diesem Fall sollten Sie die Heizung entlüften.
  9. Wenn ein Heizkörper gar nicht warm wird, prüfen Sie, ob das Heizkörper-Ventil klemmt.
  10. Lesen Sie hier weiter, wenn ein Heizkörper nur teilweise warm wird.
Heizung kalt - Fehlerquelle Umwälzpumpe
Ist die Heizung kalt, liegt es eventuell an der Umwälzpumpe – (Foto: Markus Schraudolph)

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.