Heizung entlüften – so geht’s

Sie wollen die Heizung entlüften? Dann lesen Sie unsere Anleitung, um die Luft aus dem Heizsystem zu bekommen. Das kann praktisch jeder selber machen. Sie brauchen lediglich einen Entlüftungsschlüssel, ein Handtuch und einen Auffangbehälter für das Heizungswasser.

Heizung entlüften – Schritt für Schritt

  1. Legen Sie zum Heizung entlüften den Entlüftungssschlüssel , den Auffangbehälter und ein Handtuch bereit.
  2. Drehen Sie alle Heizkörper auf.
  3. Falls Sie eine eigene Heizanlage haben, stellen Sie die Umwälzpumpe für das Heizwasser ab.
  4. Warten Sie etwa eine Stunde. Das unterbindet die Heizwasserströmung. Die Luft wird dann nicht ständig im System herumgewirbelt. So haben Sie eine bessere Chance, vollständig zu entlüften.
  5. An der dem Heizkörperventil entgegengesetzten Seite sollte sich seitlich oben das Entlüftungsventil befinden. Es besteht in aller Regel aus silbrigem Metall und hat seitlich ein kleines Röhrchen oder eine Öffnung. In der Mitte des Entlüftungsventils sehen Sie einen Vierkantstift, auf den Sie das Entlüftungsschlüsselchen aufstecken.
  6. Breiten Sie den Putzlappen oder das Handtuch auf dem Boden unterhalb des Entlüftungsventils aus. Das schützt Boden oder Teppich vor eventuell austretendem, oft schmutzigem Heizwasser.
  7. Halten Sie den Becher unter das seitliche Röhrchen oder die Öffnung. Drehen Sie das Entlüftungschlüsselchen eine viertel bis eine halbe Drehung im Gegenuhrzeigersinn, also nach links. Spätestens jetzt sollten Sie das Zischen der entweichenden Luft hören. Falls nicht, dann drehen Sie noch etwas weiter.
  8. Vorsicht: Drehen Sie das Entlüftungschlüsselchen nicht zu oft. Dann droht der Vierkantstift aus dem Entlüftungsventil herauszufallen und das Heizwasser fließt ungehindert auf den Boden.
  9. Warten Sie so lange, bis Wasser austritt und keine Blubbergeräusche mehr zu hören sind. Dann schließen Sie das Entlüftungsventil durch Drehen im Uhrzeigersinn, also nach rechts.
  10. Nutzen Sie die Gelegenheit und prüfen Sie auch die anderen Heizkörper in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus auf vorhandene Luft.
  11. Haben Sie viel Luft abgelassen, dann kann es notwendig sein, Wasser in die Heizanlage nachzufüllen. Haben Sie eine eigene Heizanlage, machen Sie das selbst. Hängen Sie mit mehreren Teilnehmern an einer größeren Heizanlage, dann sollten Sie vorsichtshalber den Hausmeister informieren und ihn bitten, den Druck in der Anlage zu kontrollieren.
  12. Vergessen Sie nicht, gegebenenfalls die Heizungsumwälzpumpe wieder einzuschalten. Nun sollten alle Heizkörper wieder Wärme liefern.
Heizung entlüften geht am besten mit einem Vierkantschlüssel
Vierkantschraube für Entlüftungsschlüssel – (Foto: Martin Goldmann)
Den Entlüftungsschlüssel drehen - (Foto: Martin Goldmann)
Den Entlüftungsschlüssel drehen – (Foto: Martin Goldmann)

Das brauchen Sie zum Entlüften

Entlüftungsschlüssel für Heizkörper - (Foto: Martin Goldmann)
Entlüftungsschlüssel für Heizkörper – (Foto: Martin Goldmann)

Lesen Sie hier, was Sie tun können, wenn die Heizung kalt bleibt.

Nach dem Heizung entlüften Wasserdruck kontrollieren

Haben Sie beim Heizung entlüften viel Luft abgelassen, dann kann es notwendig sein, Wasser in die Heizanlage nachzufüllen. Hängen Sie mit mehreren Teilnehmern an einer größeren Heizanlage, dann sollten Sie vorsichtshalber den Hausmeister informieren und ihn bitten, den Druck in der Anlage zu kontrollieren.

Haben Sie eine eigene Heizanlage, dann machen Sie das selbst. Sie finden entweder als Teil Ihrer Therme oder in der Nähe des Heizkessels ein Manometer, das den aktuellen Druck im Heizkreislauf anzeigt.

Manometer einer Gastherme
Manometer einer Gastherme

Ist der angezeigte Druck niedriger als etwa 1,2 Bar, dann sollten Sie Wasser in den Heizkreislauf nachfüllen.

Weiterlesen: Heizung kalt? Mit diesen 10 Tipps wird es wieder warm!.

Letzte Aktualisierung am 19.12.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API