Zu hohes Gewicht: So lassen Sie Ihren Hund abspecken

Bei Hunden ist es wie bei uns Menschen: Wenn Sie über die Nahrung mehr Energie aufnehmen, als Sie täglich verbrauchen, setzen Sie Fett an.

Weil das schleichend passiert, merken Sie das selbst aber erst, wenn Ihr Vierbeiner so richtig dick ist.

Darum sind Sie auf die Meinung anderer angewiesen, die den Hund nicht täglich sehen.

Sagen Ihnen Freunde oder der Tierarzt also beim Wiedersehen, dass Ihr Freund sichtlich pummeliger geworden ist, dann sollten Sie das ernst nehmen. Ein dicker Hund ist nicht nur weniger schön anzusehen, sondern wird auch öfter krank.

Hundenapf - (Foto: Markus Schraudolph)
Hundenapf – (Foto: Markus Schraudolph)

So reduzieren Sie das Gewicht Ihres Hundes

Die beste Variante wäre es, wenn Sie Ihren Hund mehr fordern und mit Ihm Sport treiben oder längere Spaziergänge machen. Falls Sie das nicht können oder wollen, muss auf die Energiezufuhr gedrosselt werden.

Eine reine Begrenzung ist dabei für die meisten Tiere eine spürbare Einschränkung. Sie haben einfach weniger im Magen als sonst.

Entsprechend werden Sie Stress bekommen: Der Hund bettelt schnell wieder nach Futter und ist deutlich unzufrieden. Das können Sie durch eine minimale Senkung der Menge jeden Tag etwas abmildern, haben dann aber das Problem die Menge genau mit der Waage oder dem Meßbecher überprüfen zu müssen und darüber Buch zu führen.

Eine Alternative ist kalorienarmes Futter. Am einfachsten erreichen Sie das durch den Kauf von energieärmeren Produkten, die dann Bezeichnungen tragen, wie “für weniger aktive Hunde” oder Ähnliches. Allerdings ist dieses Futter oft teurer als normale Nahrung.

Alternativ bleiben Sie beim bewährten Produkt, mischen aber andere Zutaten dazu, die wenig Kalorien haben. Das Ziel ist, dass die Gesamtmenge gleich bleibt, aber der Anteil der kalorienreichen Nahrung dadurch abnimmt.

Hier müssen Sie ein wenig experimentieren, weil nicht jeder Hund die Beigabe mag. Bewährt haben sich zum Beispiel zum Mischen in Nassfutter:

  • gekochte Karotten
  • gekochter Reis
  • geraspelte Gurken
  • klein geschnittener Eisbergsalat

Wenn Sie konsequent 1/3 bis 1/4 des Fressens durch diese kalorienarmen Ergänzungen ersetzen, wird Ihr Tier im Laufe der Zeit spürbar abnehmen.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.