Hund entlaufen: Wenn ein Hund verloren geht

Für den Fall, dass Ihr Hund verloren geht, sollten Sie einige Vorsorgemaßnahmen treffen.

Zum einen sollten Sie Ihren Hund vom Tierarzt mit einen Mikrochip versehen lassen. Der Tierarzt meldet die Nummer des implantierten Chips zusammen mit Ihren Daten an eine zentrale Registrierungsstelle weiter. Wird der Hund dann gefunden, können Sie über die Nummer als Halter ermittelt werden.

Eine weitere Möglichkeit Sie als Halter zu ermitteln bietet die Steuermarke. Daher sollte der Hund ständig ein Halsband mit der Steuermarke tragen.

Eine weitere sinnvolle Maßnahme ist es eine Hülse mit Ihrer Adresse und der Telefonnummer darin am Halsband zu befestigen. So kann ein Finder sich schnell bei Ihnen melden.

Außerdem sollten Sie immer ein aktuelles Foto Ihres Tieres zur Verfügung haben. Damit lassen sich im Notfall aussagekräftige Steckbriefe erstellen.

 

Geht der Hund verloren sind folgende Punkte wichtig:

– Suchen Sie den Hund an ihm vertrauten Plätzen und rufen Sie ihn dabei.

– Es sollte jemand zu Hause sein, damit der Hund rein kann, falls er von alleine Heim findet.

– Nehmen Sie Kontakt zu den umliegenden Tierheimen auf und fragen Sie nach, ob Ihr Hund dort abgegeben wurde.

– Verständigen Sie die Polizei, dass Sie Ihren Hund vermissen und geben Sie dort eine genaue Beschreibung des Hundes ab.

– Erstellen Sie Steckbriefe von Ihrem Hund auf dem Sie eine Belohnung versprechen und Ihre Telefonnummer angeben. Beschreiben Sie Ihr Tier dabei so, dass auch ein Laie es wieder erkennt. Es ist also sinnvoller zu schreiben mittelgroßer schwarzer Hund mit langem Fell als “Belgischer Schäferhund”, da nur wenige einen belgischen Schäferhund auf Anhieb erkennen.

Hängen Sie diese Steckbriefe in der Umgebung an zentralen Plätzen auf. Günstig sind zum Beispiel Bushalte Stellen, die Schwarzen Bretter von Behörden und Supermärkten und ganz wichtig Geschäfte für Tierzubehör. Das hier verkehrende Publikum hat eher ein Auge für verloren gegangene Tiere als der Rest der Bevölkerung.

– Denken Sie daran, die Steckbriefe auch an die umliegenden Polizeidienststellen und Tierheime zu verteilen. So wird Ihr Tier schnell erkannt und Sie werden früher verständigt.

– Verständigen Sie die umliegenden Tierarztpraxen und geben Sie dort auch Steckbriefe ab. So werden Sie schnell verständigt, fall der Hund in einer der Praxen landet.

– Bitten Sie Ihren Tierarzt Ihren Hund bei der zentralen Registrierungsstelle als vermisst zu melden. Diese Stelle gibt jeden Monat eine Liste mit allen als vermisst gemeldeten Tieren in einer Zeitschrift für Tierärzte bekannt.

– Fragen Sie ruhig öfter bei den Tierheimen nach, ob Ihr Hund dort abgegeben wurde. Viele Tiere werden erst nach Tagen oder Wochen dort abgegeben.

Hoffentlich helfen diese Maßnahmen und Sie finden Ihren Hund schnell wieder.

KFZ-Leasing – diese 8 Tipps sollten Sie beachten!

Cockpit Mini Cooper - Foto: Markus Schraudolph

KFZ-Leasing ist eine Alternative zum Kauf eines Neuwagens. Lassen Sie sich aber nicht von niedrigen Raten blenden, denn es gibt hier einige weitere Parameter zu beachten, die das Auto über die Laufzeit zu einem teuren Vergnügen machen können.

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

Schreibe einen Kommentar