So synchronisieren Sie iPad und iPhone ohne Kabel

Wenn Sie Ihr iPad oder iPhone per Kabel an den Computer anschliessen, wird eine Synchronisation durchgeführt.

Dabei werden alle Daten abgeglichen, die Sie in iTunes bei den Einstellungen für das jeweilige Gerät aktiviert haben.

Das gleiche Verhalten können Sie aber auch ganz ohne Kabelverbindung erreichen. Dazu müssen Sie iTunes und ihr mobiles Gerät darauf einstellen und noch ein paar andere Voraussetzungen beachten.

So aktivieren Sie die Übertragung per WLAN

Ein letztes Mal noch muss das Kabel herhalten: Stecken Sie Ihr Gerät per digitaler Nabelschnur an den PC an.

In iTunes klicken Sie es in der linken Spalte unter Geräte an und wählen dann im Hauptfenster den Reiter Übersicht.

Scrollen Sie nach unten und aktivieren die Funktion …über WLAN synchroniseren.

iTunes Einstellung WLAN Sync
iTunes Einstellung WLAN Sync

Nutzen Sie den Button Anwenden rechts unten (eventuell sehen Sie auch Synchronisieren) und die Einstellung wird mit auf Ihr iPhone oder das iPad übernommen.

So beginnen Sie die Synchronisation

Auf dem Computer muss iTunes gestartet sein – ob minimiert oder sichtbar spielt keine Rolle.

Schliessen Sie das iPad oder iPhone an die Stromversorgung an, beginnt die Synchronisation.

Itunes zeigt in seinen Statusmeldungen oben den Fortschritt an. Auf dem Mobilgerät sehen Sie ein Symbol aus sich drehenden Pfeilen.

Start der Synchronisation ohne Ladekabel

Die Koppelung des WLAN-Sync mit dem Laden ist als Sicherheitsfunktion gedacht. Ansonsten könnte eine lang andauernde Funkübertragung den Akku zu sehr schwächen.

Sie können aber auch manuell eine Synchronisation anstoßen, wenn Ihnen das nichts ausmacht.

Dazu gehen Sie auf dem iPad oder iPhone auf Einstellungen – Allgemein – iTunes WLAN Sync.

Läuft bereits ein Abgleich mit dem Computer, sehen Sie hier den aktuellen Fortschritt.

Zum Start des Sync drücken Sie den Button Jetzt synchronisieren.

iPhone manueller WLAN Sync
iPhone manueller WLAN Sync

Probleme mit dem WLAN-Modus

Im Netz gibt es reihenweise Berichte von Anwendern, bei denen die Funksynchronisation nicht klappt.

Manche haben das Problem durch Ausschalten oder Öffnen der Windows-Firewall behoben, bei anderen brachte ein Update der Firmware oder von iTunes den gewünschten Erfolg.

Die Funktion hat aber offensichtlich noch einige Ecken und Kanten. Wenn Sie es nicht zum Laufen bringen, müssen Sie leider wieder zum Kabel greifen.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.