iPad: Mehr Programm-Icons im Dock darstellen

Im Auslieferungszustand hat das iPad vier Anwendungssymbole im Dock am unteren Rand des Home-Bildschirms: Safari, Youtube, Mail und iPod.

Diese Programmsymbole im Dock bleiben immer fix, auch wenn Sie im Homescreen weiterblättern. Die Idee dahinter: Sie sollen die wichtigen Apps immer im Zugriff haben.

Das Dock selbst ist aber keineswegs wie im Zement gegossen – Sie können es einfach umstellen oder erweitern. Bis zu 6 Symbole finden darin Platz.

iPad Dock mit 6 Symbolen
iPad Dock mit 6 Symbolen

So ändern Sie die App-Einträge im Dock

Halten Sie den Finger eine Zeitlang fest auf einem beliebigen Symbol. Nach rund 2 Sekunden fangen die Symbole an zu wackeln.

Nun arrangieren Sie das Dock nach Belieben um: Ziehen Sie normale Symbole dort hinein, schieben für Sie Unwichtiges in den normalen Symbolbereich oder stellen die Reihenfolge im Dock um.

Wenn Sie die Home-Taste drücken ist der Vorgang abgeschlossen.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.