So rotieren Sie ein Foto mit Ihrem iPhone

Sie wollen auf dem iPhone Fotos drehen? Das hilft, wenn Bilder schief sind. Foto-App des iPhone lassen sich die Bilder korrekt ausrichten – entweder ganz fein oder in 90-Grad-Schritten.

Auf dem iPhone und iPad werden Ihre Bilder in der App Fotos gespeichert. Wenn Sie also eine Aufnahme nachträglich korrigieren wollen, starten Sie die App und öffnen darin das Album, in dem sich das Foto befindet. Lesen Sie hier weiter, falls Sie ein aufgenommenes Video auf dem iPhone drehen wollen.

(Die folgenden Tipps funktionieren auch mit dem iPad).

Fotos auf dem iPhone drehen

  1. Tippen Sie auf das Bild, das Sie drehen wollen.
  2. Anschließend tippen Sie auf das Bearbeiten-Symbol. Das erkennen Sie an den drei übereinander liegenden Reglern.
  3. Tippen Sie auf das Symbol für das Beschneiden. Das ist das Quadrat mit den überstehenden Linien an zwei Ecken.
  4. Kurz darauf erscheint unter dem Bild eine Gradanzeige.
  5. Legen Sie den Finger darauf und streichen Sie nach links oder rechts. Entsprechend ändert sich die Drehung des Bildes.
  6. Speichern Sie die Änderung, indem Sie das kleine Häkchen-Symbol antippen.

Danach wird das rotierte Bild gespeichert. Falls Sie zu einem späteren Zeitpunkt die Änderungen rückgängig machen wollen, tippen Sie auf das Bild und anschließend auf das rote Pfeilsymbol. Dann wählen Sie Zurück zum Original.

iPhone Fotos drehen
Das kleine Quadrat mit dem Pfeil darüber rotiert die Bilder in 90-Grad-Schritten gegen den Uhrzeigersinn.

Fotos auf dem iPhone in 90-Grad-Schritten rotieren

  1. Wiederholen Sie die Schritte 1-3 aus dem Abschnitt Fotos auf dem iPhone drehen.
  2. Tippen Sie auf das kleine Quadrat mit dem gebogenen Pfeil darüber.
  3. Mit jedem Antippen dreht sich das Bild um 90 Grad gegen den Uhrzeigersinn.
  4. Sobald Sie mit der Drehung zufrieden sind, tippen Sie auf das kleine Häkchen.

Tipp: Ein Antippen des großen blauen X bricht die ganze Aktion ab und kehrt zur Bildübersicht zurück.

Lesen Sie weitere 16 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.