In der Bash können Sie mehrere Befehle in eine Zeile schreiben

In der Linux-Kommandozeile Bash können Sie mehrere Befehle pro Zeile eingeben. Dazu müssen Sie die einzelnen Kommandos jeweils nur mit einem Strichpunkt trennen.

Zwei Shell Kommandos hintereinander
Zwei Shell Kommandos hintereinander

So trennen Sie mehrere Befehle in der Linux-Kommandozeile

Sie schreiben also die Anweisungen einfach hintereinander. Ein Beispiel:

cd ~; pwd

Die beiden Befehle wechseln in das Heimatverzeichnis und geben dessen kompletten Namen aus. Natürlich können Sie an diese Anweisung auch noch weitere Befehle anhängen und sogar Schleifen bauen. Ein zweites Beispiel:

while [ 1 ]; do ls -1 sess_* | wc -l; sleep 3; done

Hier haben wir es mit einer Endlos-Schleife zu tun, die alle drei Sekunden die Dateien eines Ordners zählt, die mit sess_ beginnen.

Das praktische daran ist, dass Sie auf diese Weise kleine Scripts bauen können, die Sie über die Kommandozeilen-History immer wieder abrufen können. Sie sparen sich dabei das Anlegen eigener Shellscripts.

Andererseits laufen Sie auf diesem Weg natürlich Gefahr, dass die Kommandos irgendwann aus der History verschwinden. Falls Sie also wieder verwendbare Kommandofolgen zusammenfassen wollen, nehmen Sie besser ein Shell-Skript.

Übrigens: Der Trick hier funktioniert auch mit der Kommandozeile Ihres Mac-Computers. Öffnen Sie das Programm Terminal, um das auszuprobieren.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.