Linux-Befehl als Root ausführen

Unter Linux müssen Sie manche Befehle als Root ausführen, beispielsweise halt respektive shutdown -h now. Besonders schnell geht diese Ausführung, wenn Sie den Befehl su mit dem Parameter -c oder – falls installiert – sudo verwenden:

su -c halt

oder

sudo halt

Die Shell fragt dann das Root-Kennwort ab und führt danach den Befehl aus.

Achten Sie aber darauf, dass Sie als Root alle Macht haben, also auch die Macht, Ihr System so zu beschädigen, dass es nicht mehr brauchbar ist. Überlegen Sie also vor dem Einsatz von su oder sudo, ob sich der Befehl nicht auch mit normalen Benutzerrechten absetzen ließe.

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Schreibe einen Kommentar