Pflaumen einfrieren – so geht’s richtig!

Die Pflaumensaison geht von Juli bis September. Wer die leckeren Früchte danach genießen möchte, kann Pflaumen einfrieren. Wir verraten Ihnen, wie es geht.

So frieren Sie Pflaumen ein

  1. Zum Einfrieren sollten Sie nur frische und feste Pflaumen wählen. Weiche Pflaumen, die schon überreif sind, werden beim Auftauen matschig und sind als Kuchenbelag oder Kompott dann kaum noch zu gebrauchen.
  2. Brausen Sie die Pflaumen vorsichtig ab und entfernen Sie eventuell noch vorhandene Stielreste und Blätter.
  3. Schneiden Sie die Pflaumen mit einem Obstmesser seitlich auf und entfernen Sie den darin befindlichen Kern. Sie können den Kern auch mit einem Entkerner entfernen, aber zum Einfrieren ist es besser, die Pflaumen zu halbieren.
  4. Damit Sie die Pflaumen portionsweise entnehmen können, werden die Pflaumen getrennt liegend eingefroren und später umgefüllt.
  5. Legen Sie hierfür die halbierten Pflaumen nebeneinander auf ein Backblech oder Tablett. Wenn Sie größere Mengen einfrieren möchten, sollten Sie dementsprechend mehrere Backbleche und Tabletts benutzen.
  6. Diese geben Sie dann entweder gleichzeitig oder nacheinander für mindestens eine Stunde in die Gefriertruhe. Währenddessen stellen Sie die anderen Pflaumenbleche möglichst kalt. Wiederholen Sie das Ganze so lange, bis alle Pflaumen für mindestens eine Stunde in der Gefriertruhe waren. Wenn Sie nur ein Gefrierfach besitzen, nehmen Sie zum Einfrieren der Pflaumen einen Teller.
  7. Wenn Sie das erste Blech wieder aus der Gefriertruhe holen, geben Sie die gefrorenen Pflaumen entweder in ein entsprechendes Gefäß, welches mit einem Deckel verschlossen wird, oder in einen Gefrierbeutel. Zum Verschließen der Gefrierbeutel sollten Sie Clips verwenden. Auf alle Fälle sollten Sie versuchen, die Luft aus dem Gefäß beziehungsweise dem Gefrierbeutel herauszubekommen, damit ein Vakuum entsteht. Notieren Sie auf den Gefäßen und den Gefrierbeuteln das Datum des Einfrierens.
  8. Die so eingefrorenen Pflaumen haben eine Mindesthaltbarkeit von sechs Monaten. Somit kann zum Beispiel im tiefsten Winter ein leckerer Pflaumenkuchen gebacken werden. Die Pflaumen schmecken dann wie frisch gepflückt.
Pflaumen vor weissem Hintergrund - (Foto: iStockphoto/Valentyn Volkov)
Pflaumen vor weissem Hintergrund – (Foto: iStockphoto/Valentyn Volkov)

Das könnte Sie auch interessieren: Pfirsiche einfrieren – so geht’s richtig!

 

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

Schreibe einen Kommentar