Heidelbeeren einfrieren und auftauen – so geht’s richtig!

Heidelbeeren (auch Blaubeeren genannt) haben im Sommer Saison. Wer den Sommergeschmack auch noch in den kälteren Monaten genießen möchte, kann die frischen Blaubeeren einfrieren.  Wir verraten Ihnen, wie das am besten klappt.

Anleitung: Heidelbeeren einfrieren

Heidelbeeren einfrieren
Heidelbeeren einfrieren ist kein großes Problem, sofern Sie die Früchte einzeln legen.
  1. Geben Sie die frischen Heidelbeeren in ein Sieb und brausen Sie sie vorsichtig mit einem leichten Wasserstrahl ab. Entfernen Sie eventuell noch vorhandene Stielenden von den Beeren.
  2. Lassen Sie die Heidelbeeren gründlich abtropfen und im Anschluss auf Küchenpapier trocknen, bevor Sie sie einfrieren.
  3. Breiten Sie die trockenen Heidelbeeren vorsichtig auf einem Tablett aus. Achten Sie dabei darauf, dass die Heidelbeeren alle einzeln und nicht übereinander liegen. Passen nicht alle Heidelbeeren auf das Tablett, verwenden Sie ein Zweites. Zur Not können Sie auch ein sauberes Backblech benutzen.
  4. Stellen Sie im Anschluss das Tablett mit den Heidelbeeren in die Gefriertruhe.
  5. Wenn Sie die Blaubeeren im Gefrierfach einfrieren, wo weniger Platz zur Verfügung steht, können Sie die Früchte alternativ auf einen sauberen Teller legen. Auch hier dürfen die Früchte nicht übereinander liegen.
  6. Lassen Sie die Heidelbeeren mindestens eine Stunde in der Geriertruhe stehen.
  7. Danach können Sie die gefrorenen Heidelbeeren portionsweise in Gefrierbeutel umfüllen und mit einem Clip verschließen.
  8. Mit dieser Methode frieren die Heidelbeeren nicht zusammen und können im gefrorenen Zustand jederzeit einzeln nach Bedarf entnommen werden.

Haltbarkeit: Die gefrorenen Heidelbeeren halten ungefähr sechs Monate.

Das könnte Sie auch interessieren: Erdbeeren einfrieren – so geht’s richtig!

Heidelbeeren einfrieren – am besten auf einem Tablett (Foto: Nicole Bonholt)

Allgemeine Tipps zum Einfrieren von Heidelbeeren

  • Verwenden Sie nur frische Heidelbeeren zum Einfrieren.
  • Die Heidelbeeren sollten vor dem Einfrieren höchstens einen Tag im Kühlschrank gelegen haben.

Heidelbeeren auftauen – so werden sie nicht matschig

Damit die Heidelbeeren nach dem Einfrieren frisch schmecken und nicht matschig werden, tauen Sie sie folgendermaßen auf:

  1. Entnehmen Sie die gewünschte Portion Heidelbeeren aus dem Gefriervorrat.
  2. Geben Sie die gefrorenen Beeren in eine Schale und übergießen Sie sie mit heißem (nicht kochendem) Wasser.
  3. Lassen Sie die Blaubeeren eine Minute in dem Wasser stehen.
  4. Gießen Sie das Wasser ab.
  5. Sind die Blaubeeren noch gefroren, wiederholen Sie den Vorgang.

Tipp: Wenn Sie die gefrorenen Blaubeeren zum Backen oder in Smoothies verwenden möchten, brauchen Sie sie nicht auftauen. Sie können die Beeren direkt im gefrorenen Zustand verwenden.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.