Pudding ohne Pulver kochen

Wer Pudding kochen möchte, greift meistens zu einer Tüte Puddingpulver. Dabei ist es so einfach, dass es auch ohne Tüte geht. Lesen Sie jetzt, wie Sie Pudding ohne Pulver kochen.

So kochen Sie Pudding ohne Pulver

Zutaten

  • 3 EL Speisestärke
  • 1/2 l Milch
  • 2-3 EL Zucker
  • Für Schokoladenpudding: 3 EL Kakaopulver
  • Für Vanillepudding: 1 Vanilleschote

Zubereitung

  1. Nehmen Sie die Hälfte der Milch und rühren Sie mit einem Schneebesen die Speisestärke ein.
  2. Geben Sie die übrige Milch und den Zucker in einen Kochtopf.
  3. Fügen Sie Kakao bzw. das herausgekratzte Vanillemark und die Schote hinzu.
  4. Bringen Sie die Milch zum Kochen und lassen Sie sie unter Rühren 5 Minuten vor sich hinköcheln.
  5. Bei Vanillepudding: Entfernen Sie die Vanilleschote.
  6. Geben Sie jetzt die Milch-Speisestärke hinzu und lassen Sie den Pudding nochmals unter Rühren aufkochen.
  7. Füllen Sie den fertigen Pudding in eine Schüssel und lassen Sie ihn abkühlen.

Das könnte Sie auch interessieren: Pudding ohne Haut kochen

schokoladenpudding-ohne-pulver
So einfach geht’s: Schokoladenpudding ohne Pulver kochen.

Was ist eigentlich im Puddingpulver drin?

Wirft man einen Blick auf die Zutatenliste des Puddingpulvers eines bekannten Herstellers findet man folgende Angaben: Maisstärke (= Speisestärke), Salz, Aroma, Farbstoff (Carotin). Zucker und Milch werden beim Kochen hinzugefügt. Vergleicht man diese Zutaten mit den Zutaten aus dem obigen Rezept, fällt auf, dass die Hauptzutat im Puddingpulver (ebenso wie im obigen Rezept) Speisestärke ist. Auf Salz und Farbstoffe kann man verzichten und für das Aroma natürliche Produkte verwenden. Fazit: Puddingpulver ist im Grunde unnötig und man kann Geld sparen, indem man ihn kocht, wie unsere Großmütter ihn gekocht haben – ohne Tüte.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Schreibe einen Kommentar