Grundrezept: Rührei zubereiten

Rühreier gehen immer – egal, ob zum Frühstück, mit weiteren Zutaten verfeinert als Mittagessen oder auf dem Brot am Abend. Aber wie macht man die Eierspeise eigentlich richtig? Lesen Sie jetzt, wie Sie Rührei zubereiten.

Rührei richtig zubereiten

Wie viele Eier kommen ins Rührei? Vorweg stellt sich immer die Frage nach der Anzahl der Eier. Als Faustregel gilt, dass pro Person zwei Eier gerechnet werden.

Rührei: Zutaten für zwei Personen

  • 4 Eier
  • 1 EL Butter
  • etwas Milch (optional)
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Geben Sie die Eier und die Milch in einen geeigneten Behälter und rühren die Masse mit einer Gabel oder einem Schneebesen glatt.
  2. Fügen Sie Salz und Pfeffer hinzu und rühren Sie noch mal kräftig.
  3. Geben Sie die Butter in eine beschichtete Pfanne und warten Sie, bis sie verlaufen ist.
  4. Gießen Sie dann die vorbereiteten Eier in die Pfanne und reduzieren Sie die Temperatur auf mittlere Hitze.
  5. Lassen Sie die Eier etwas stocken und rühren Sie dann vorsichtig mit einem Holzlöffel um, bis schließlich die komplette Eimasse gestockt ist.

Tipp: Verwenden Sie kein Öl zur Zubereitung von Rührei, sondern Butter.

Ruehrei in einer Pfanne - (Foto: iStockphoto/Floortje)
Ruehrei in einer Pfanne – (Foto: iStockphoto/Floortje)

Das könnte Sie auch interessieren: So kochen Sie Eier

Rührei-Varianten

Dem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt. Variieren Sie das Grundrezept für Rührei ganz nach ihren individuellen Vorlieben:

  • Würzen Sie die Rühreier mit frischen Kräutern.
  • Streuen Sie Parmesan in die Eiermischung.
  • Geben Sie, kurz bevor das Rührei fertig ist, Tomatenwürfel hinzu.
  • Verfeinern Sie die Eier mit Kochschinken.

Das könnte Sie auch interessieren: So frieren Sie Eier ein

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Schreibe einen Kommentar