Schöne Sonnenblumen für Ihren Garten säen

Während eines Spaziergangs in der freien Natur genießt ein Korbblütler oftmals unsere volle Aufmerksamkeit. Ob auf Feldern oder in Gärten, die Sonnenblume erfreut meist das Auge des geneigten Betrachters. Lesen Sie hier, wie Sie selbst wunderschöne Sonnenblumen pflanzen.

Ursprünglich in Amerika beheimatet und dort mit 67 Arten vertreten, gelangte Helianthus 1569 von der Neuen in die Alte Welt. Doch wie pflanzt man nun diese Pracht in den eigenen Garten oder in Kübeln auf dem Balkon?

Die richtigen Sonnenblumen-Samen wählen

Entscheidend ist zunächst die Wahl der Samenkerne. Diese sind in jedem Supermarkt oder Gartencenter erhältlich.

Möchten wir unseren Balkon verschönern, so empfiehlt sich Sonnengold, eine niedrige etwa 50cm Wuchs erreichende Pflanze. Die Blüte ist vollkommen mit gelben Blütenblättern gefüllt. Sonnengold eignet sich aber ebenso zur Aussaat im Freien.

Sonnenblume im Garten
Wenn Sie zeitig Sonnenblumen pflanzen, haben Sie im Spätsommer wunderschöne Blüten.

Weitere beliebte Sorten sind die klassische Sonnenblume sowie die Herbstschönheit, die gelbe, bronzene bis dunkelrote Blüten bildet und ebenso wie die klassische Sonnenblume eine Höhe von 2 Metern erreicht.

Ein wahrer Gigant ist die Riesensonnenblume, die an nährstoffreichen, sonnigen Plätzen eine Höhe von 6 Metern erreichen kann.

Lesen Sie hier unsere Tipps zum Blumen pflanzen.

Wann die Sonneblumen pflanzen?

Von März bis Mai, jedoch bei der Herbstschönheit von April bis Mai. Die Aussaat erfolgt direkt ins freie Land, wo die Pflanzen einmal erblühen sollen.

Ist der Boden trocken, so sollten die Stellen zuvor 2- oder 3-mal mal mit Wasser eingeschwemmt werden.

Anschließend das erworbene Saatgut einstreuen, etwa 1 bis 2 cm tief legen, mit trockener Erde bedecken und andrücken. Dies gilt ebenso für Sonnenblumen die in Blumenkübeln oder Töpfen herangezogen werden. Selbstverständlich stellen Sonnenblumen ebenso Ansprüche an den Standort sowie die Bodenbeschaffenheit.

Die Pflanze bevorzugt reichlich gedüngten Gartenboden in sonniger Lage. Zudem ist die Sonnenblume ein Stickstoffzehrer. Eine gute und reichliche Düngung ist daher angebracht.

Die Herbstschönheit wird jedoch auf eine andere Art und Weise ausgesät. Dies wird ab April bis Ende Mai direkt an Ort und Stelle vorgenommen.

Hier werden jeweils 3-4 Samenkerne im Abstand von 40 cm ausgelegt, angedrückt und kräftig gegossen. Dies rührt daher, dass Sonnenblumen Platz für üppige Entfaltung benötigen. Daher sollten die Pflanzen nicht zu dicht beieinander stehen.

Die Erde wird stets feucht gehalten, bis die ersten Jungpflanzen die Krume durchstoßen. Stehen die jungen Pflanzen dennoch zu dicht beieinander, so sollten diese vereinzelt werden.

Pflanzen werden vereinzelt, indem man überschüssige mit dem Wurzelballen entfernt um diese an anderer Stelle wieder einzusetzen. Hier wird zuvor ein entsprechendes Loch gegraben und mit Wasser eingeschwemmt.

Dann die vereinzelte Jungpflanze einsetzen, mit Erde auffüllen, fest andrücken, fertig. Bei entsprechender Pflege erfreut die Blüte von Juli bis Oktober.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.