Blumen einpflanzen – so wird Ihr Garten schön

Zu einem Garten gehören Blumen einfach dazu. Im Bau- oder Gartenmarkt können Sie fertige Blumen und Blumenzwiebeln kaufen, die nur noch in den Garten eingepflanzt werden müssen. Doch dabei gibt es ein paar Dinge zu beachten. Lesen Sie deshalb im Folgenden, wie Sie Blumen einpflanzen.

Blumen in mehreren Farben - (Foto: Martin Goldmann)
Blumen in mehreren Farben – (Foto: Martin Goldmann)

So planzen Sie gekaufte Pflanzen richtig ein

  1. Bevor es ans Einpflanzen der Blumen geht, sollten Sie den richtigen Standort aussuchen. Dieser ist abhängig von der Pflanze. Manche Pflanzen mögen pralle Sonne, andere bevorzugen Halbschatten. Am besten beobachten Sie die Stelle, die Sie bepflanzen möchten, bevor Sie die Blumen kaufen. Je nachdem, wie lange dort die Sonne direkt scheint, können Sie dann die richtigen Pflanzen aussuchen.

    Tipp: Direkte Sonne mögen zum Beispiel: Himbeeren, Tomaten, Lavendel, Mohn, Sonnenblumen und Rosen. Etwas schattigere Gebiete eignen sich zum Beispiel für Clematis, Heidelbeeren, Efeu, Rhododendren, Maiglöckchen, Bärlauch und Elefantenohr.

  2. Wässern Sie die Pflanzen gut, bevor Sie sie einpflanzen. Dazu befreien Sie die Pflanze vom Topf und lockern den Wurzelballen. Dann stellen Sie sie in einen Eimer oder in eine Wanne. Dieses Gefäß füllen Sie soweit mit Wasser, dass der gesamte Wurzelballen bedeckt ist. Lassen Sie die Pflanzen etwa eine Stunde lang so stehen, damit sie sich mit Wasser vollsaugen können.
  3. In der Zwischenzeit können Sie das Beet vorbereiten. Entfernen Sie Unkraut und Gras und lockern Sie den Boden mit einer Hacke auf. Anschließend graben Sie das Loch für die Pflanze. Das Loch sollte etwa ein Drittel größer sein als der Wurzelballen.
  4. Hat sich die neue Pflanze mit Wasser vollgesogen, setzen Sie sie in das vorbereitete Pflanzloch und verschließen dieses wieder mit der herausgegrabenen Erde. Vermeiden Sie dabei unbedingt Hohlräume, aber drücken Sie die Erde nur so fest, dass die neue Pflanze stabil steht. Anschließend sollten Sie die Pflanze noch einmal reichlich gießen, damit die Erde rund um die Wurzeln gut eingeschwemmt wird.
  5. Durch das Umpflanzen sind die kleinen Wurzeln beschädigt worden und die Pflanze kann Wasser schlechter aufnehmen. In den ersten Tagen braucht die neue Pflanze besonders viel Wasser.
  6. Nach ein paar Tagen haben sich neue Wurzeln gebildet und sind in das umgebende Erdreich eingedrungen. Die Pflanze steht nun stabil und hat einen normalen Wasserbedarf. Wollen Sie der Pflanze die Eingewöhnung weiter erleichtern, können Sie sie in den ersten Tagen vorsichtig düngen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Blumenzwiebeln einpflanzen

Wenn Sie Blumenzwiebeln gekauft haben, können Sie diese ohne weiteres einpflanzen. Wichtig, neben dem Standort ist die Tiefe des Pflanzslochs.

Faustregel: Graben Sie die Zwiebel doppelt so tief ein, wie Sie groß ist – in der Regel entspricht dies einer Tiefe von 10 bis 15 Zentimetern.

Lesen Sie hier im Detail, wie Sie Zwiebelblumen pflanzen:

Eine hübsche Blüte aus dem Garten
Eine hübsche Blüte aus dem Garten

Das könnte Sie auch interessieren: Gemüse vorziehen – so geht’s

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Schreibe einen Kommentar