Weißwurst kochen – so geht es richtig!

Weißwurst kochen ist eigentlich nicht ganz korrekt, denn die bayrische Spezialität wird nur erwärmt. Lesen Sie im Folgenden, wie Sie Weißwürste richtig zubereiten.

Weisswurst mit Breze - (Foto: Martin Goldmann)
Weißwurst mit Breze – (Foto: Martin Goldmann)

Zubereitung: Weißwurst ziehen lassen

So bereiten Sie Weißwürste richtig zu:

  1. Bringen Sie Wasser in einem Topf zum Kochen.
  2. Nehmen Sie den Topf von der Herdplatte, wenn das Wasser kocht.
  3. Geben Sie die Weißwürste in das Wasser, wenn es nicht mehr kocht.
  4. Verschließen Sie den Topf mit einem Deckel und lassen Sie die Weißwürste ziehen.
  5. Nach etwa zehn Minuten sind die Weißwürste heiß und garantiert nicht geplatzt.
  6. Stellen Sie den Topf mit den Weißwürsten am besten auf den Tisch. So bleiben die Würste länger warm.
Weißwürste in einem Topf - (Foto: Martin Goldmann)
Weißwürste in einem Topf – (Foto: Martin Goldmann)

Warum werden Weißwürste nicht gekocht?

Wenn die Weißwurst kocht, platzt sie auf. Deswegen erwärmt man sie nur. Da die Würste vorgebrüht sind, besteht auch keine Notwendigkeit zum Kochen.

Das könnte Sie auch interessieren: So kochen Sie Spaghetti richtig

Weißwürste richtig essen

Sind die Weißwürste gekocht, muss man noch einen Weg finden, sie zu essen. Tatsächlich ist die Frage nach dem richtigen Verzehr der bayerischen Spezialität ist nicht einmal in ihrem Heimatland so richtig geklärt. Sicher ist nur, dass Sie nicht alle Würste auf einmal aus der Schüssel oder dem Topf auf den Teller packen, sondern sich immer nur eine nehmen. Denn ansonsten werden die anderen Würste schnell kalt, bekommen eine unschöne Farbe und schmecken auch nicht mehr so gut, wie wenn sie heiß sind.

Weißwurst zuzeln

Am zünftigsten ist es auf jeden Fall, sich eine Wurst aus dem Sud zu schnappen, sie mit dem Messer zu halbieren und dann “auszuzuzeln”. Sie nehmen also die Wurst in die Hand, tunken sie nach Belieben in süßen Senf und stecken sie in den Mund.

Um den Inhalt der Wurstpelle dann verspeisen zu können, müssen Sie ein wenig Geschick anwenden: Durch Saugen und vorsichtigen Druck mit Zähnen und Lippen holen Sie ein Stück der Füllung aus der Wurst und kauen sie.

Weißwurst mit Messer und Gabel

Wer auf derlei Mundakrobatik am Tisch keine Lust hat, schneidet einfach die Pelle der Länge nach an und zieht dann die Haut ab. So kann man die Weißwurst mit Messer und Gabel gut verspeisen.

Oder man schneidet die Wurst der Länge nach von oben an und klappt die beiden Hälften auseinander. Danach lassen sich die Wurststücken einfach von der Pelle lösen.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.