Eier kochen – Kochzeiten weich, mittel, hart

Gekochte Eier mag jeder anders: weich, mittel oder hart.  In dieser Anleitung lesen Sie, wie Sie weiche, wachsweiche und harte Eier kochen. Damit Ihr Frühstücksei auch wirklich gelingt.

Überblick Kochzeiten für Eier

Wichtig für die Kochzeit ist die Größe des Eis und die Ausgangstemperatur. In den meisten Fällen bekommen Sie Eier der Größe M, die Sie mit zirka 7 Grad Temperatur aus dem Kühlschrank holen.

ZustandDauer
Weiches Eica. 04:30 Minuten
Mittelhartes Ei (wachsweich)ca. 06:40 Minuten
Hartes Eica. 09:00 Minuten

Die exakten Kochzeiten für andere Größen finden Sie weiter unten in diesem Tipp.

Weiche Eier kochen

Die folgenden Zeiten gelten für Eier aus dem Kühlschrank bei 7 Grad. In Klammern die Größe.

Weiches Ei (S)04:01
Weiches Ei (M)04:26
Weiches Ei (L)04:56
Weiches Ei (XL)05:30
  • Faustregel für weiche Eier: Die Größe S braucht 4 Minuten – für jede Größe darüber addieren Sie 30 Sekunden.
  • Bei weichen Eiern ist es besonders wichtig, die Eier nach dem Kochen abzuschrecken. Nur so bremsen Sie den Garvorgang und die Eier bleiben weich.

Wachsweiche Eier kochen (mittel)

Die folgenden Zeiten gelten für Eier aus dem Kühlschrank bei 7 Grad.

Wachsweiches Ei (S)06:00
Wachsweiches Ei (M)06:38
Wachsweiches Ei (L)07:22
Wachsweiches Ei (XL)08:13
Wachsweiches Ei
Wachsweiche Eier schmecken hervorragend zum Frühstück.

Harte Eier kochen

Die folgenden Zeiten gelten für Eier aus dem Kühlschrank bei 7 Grad.

Hartes Ei (S)08:14
Hartes Ei (M)09:05
Hartes Ei (L)10:06
Hartes Ei (XL)11:16
  • Harte Eier kochen ist am einfachsten – da macht eine Minute mehr nichts aus. Allerdings bekommen zu lang gekochte Eier grüne Dotter.
Gekochtes Ei in Eierbecher
Ein wachsweich oder mittelhart gekochtes Ei.

Kochzeitrechner für Eier

Möchten Sie genauere Werte, als die Angaben aus der Tabelle, verwenden Sie unseren Kalkulator.

Kochzeit-Rechner

GewichtsklasseS
M
L
XL
Gewicht Gramm
Temp. des EisKühlschrank
Zimmer
Grad
Meereshöhe m
Gewünschte Konsistenzsehr weich
wachsweich
eher hart
Kochzeit

Grundlage für den Rechner ist eine Formel, die der Physiker Charles D. H. Williams aufgestellt hat. Sie enthält alle Parameter, die die Kochzeit beeinflussen, also beispielsweise das Gewicht des Eis, seine Ausgangstemperatur oder die gewünschte Konsistenz des Eis.

Eierformel
Formel zum Errechnen der Kochzeit über das Gewicht des Eis

Die Formel haben wir auf Wikipedia gefunden. Dort gibt es auch noch eine Variante, die den Durchmesser des Eis statt des Gewichts nutzt. Da eine Waage eher zur Verfügung steht, als ein Messschieber, ist diese Formel aber weniger praktikabel.

Tipp: Wenn Sie sich den Trubel mit dem Topf sparen wollen, kaufen Sie sich einen Eierkocher.

Ei kochen Schritt für Schritt

So kochen Sie Eier:

  1. Bringen Sie einen Topf mit Wasser zum kochen. Das Wasser sollte das Ei komplett bedecken.
  2. Sobald das Wasser kocht, die Eier mit einem Esslöffel hineinlegen und den Deckel auf den Topf setzen.
  3. Ein Ei der Größe M aus dem Kühlschrank kocht:
    • weich ca. 4:30 Minuten
    • wachsweich ca. 6:40 Minuten
    • hart ca. 9 Minuten
  4. Fertiges Ei mit Löffel aus dem Wasser holen.
  5. Unter fließend kaltem Wasser abschrecken, bis sich die Schale kühl anfühlt.
Eier kochen im Wasser
Eier in kochendem Wasser – jetzt noch den Deckel aufsetzen, um Energie zu sparen. (Foto: Martin Goldmann)

Was tun, wenn Eier platzen?

  • Verbreitet ist die Meinung, man müsse Eier anstechen, damit sie nicht platzen. Das ist nicht korrekt, siehe: Soll man Eier nun anpieksen oder nicht?.
  • Falls Ihnen immer wieder Eier platzen, könnte es möglicherweise an einem zu großen Temperaturunterschied zwischen Ei und Wasser liegen.
  • Probieren Sie es dann, die Eier so zeitig aus dem Kühlschrank zu holen, dass sie sich auf Zimmertemperatur erwärmen können. Alternativ können Sie die Eier auch unter fließend lauwarmen Wasser vorwärmen.
  • Essig oder Salz im Kochwasser helfen bei einer schnellen Gerinnung, so dass geplatzte Eier nicht auslaufen.
  • Falls Ihnen also öfters Eier platzen, geben Sie Essig oder Salz zum Wasser.

Wie lange halten harte Eier?

  • Hart gekochte Eier halten im Kühlschrank zwei Wochen, meist sogar länger.
  • Harte Eier sollten Sie markieren, um sie später von rohen Eiern zu unterscheiden.
  • Allerdings gilt es darauf zu achten, dass die Schale der Eier intakt ist. Bei Rissen in der Schale dringen Keime ein und sorgen dafür, dass das Ei schneller verdirbt.
  • Wir raten, harte Eier nicht länger als ein paar Tage aufzubewahren. Denn schließlich sind die Eier schnell gekocht und es gibt nur wenig Gründe, gekochte Eier aufzubewahren.

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

12 Gedanken zu “Eier kochen – Kochzeiten weich, mittel, hart”

  1. Also bei mir waren sie komplett flüssig, schade wenn man sich aufs Essen freut. Man kann sich wohl auf niemanden verlassen.

  2. Normalerweise benötige ich keinen Eirechner. Mir gelingen die Frühstückseier aufgrund von Erfahrung immer perfekt. Trotzdem habe ich diesen Rechner einmal ausprobiert, und dabei festgestellt, dass die Zeiten ganz erheblich von dem abweichen, was ich herausgefunden habe. Beispiel: ein 60g Ei (aus dem Kühlschrank) koche ich 6 Minuten. Dann ist das Eigelb noch komplett flüssig und das Eiweiß zum größten Teil fest. Doch wenn ich nach diesem Eirechner das Ei koche (4:30), wird es so weich, dass selbst das Eiweiß noch zum Teil flüssig ist. Das ist selbst mir zu weich.

  3. Um den Unterschied zwischen rohen znd gekochten Eiern zu ermitteln braucht man keinen Filzstift – einfach auf `nem Tisch – wie ein Kreisel – drehen, das rohe Ei wird gleich aufhören, wohingegen das gekochte sich länger dreht…

  4. Der Rechner funktioniert nicht richtig: Egal ob ich “sehr weich”,
    “wachsweich” oder “eher hart” auswähle, es wird immer die gleiche Kochzeit angezeigt.

  5. Zu “Gekochte und rohe Eier unterscheiden”,- einfach drehen lassen, die gekochte drehen sich wie der Kreisel, die rohe schaffen kaum eine Runde. Sonst korrekt, besonders den Temperaturunterschied beachten, damit die nicht platzen (die Zugaben ins Wasser wie den Essig oder Salz wirken nur auf die Schale, nicht auf den Inhalt,- ist auch überflüssig)

  6. Bin immer ganz begeistert von der exakten Berechnung der Eierkochzeit. Hat immer super geklappt.
    Leider funktioniert es seit ein paar Tagen nicht mehr… Man kann alle Daten eintragen, aber wenn du den Button berechnen drückst, kommt keine Kochzeit Angabe mehr 🙁

Schreibe einen Kommentar