So aktivieren Sie die Dateivorschau im Windows Explorer

Windows bietet in seinem Dateimanager “Explorer” eine Vorschaufunktion an. Sie zeigt zum Beispiel die Textinhalte eines Word-Dokuments oder liefert eine Bildvorschau für JPG-Dateien.

Dateivorschau aktivieren im Windows Explorer

  1. Um die Vorschaufunktion einzuschalten, drücken Sie im Windows Explorer die Tastenkombination [Alt – P] oder verwenden den Menüpunkt Ansicht – Vorschaufenster.
  2. Markieren Sie nun eine Datei im linken Fenster und Sie sollten rechts eine kleine Ansicht des Inhalts erhalten.
  3. Falls die Vorschau nicht groß genug ist, führen Sie den Mauszeiger auf die Abgrenzung zwischen der Dateiliste und dem Vorschaubild. Sobald ein kleiner Doppelpfeil erscheint können Sie die Abgrenzung nach links schieben. Damit vergrößert sich die Vorschau.

    Windows Explorer Vorschaufenster
    Die Größe des Vorschaubilds können Sie frei wählen.

  4. Wenn Sie ein bestimmtes Bild oder Dokument suchen, wählen Sie auf der linken Seite mit den Pfeiltasten die vorhandenen Dateien durch und überprüfen im Vorschaufenster, ob es sich um das Gesuchte handelt.
  5. Das Vorschaufenster bleibt so lange geöffnet, bis Sie es wieder mit [Alt – P] schließen.

Die Grenzen der Vorschaufunktion

Nicht für alle Datentypen macht eine solche Schnellansicht Sinn. Windows zeigt zum Beispiel dann ein leeres Vorschaufenster, wenn es sich um binäre Dateien, Archivformate oder Dokumente von Programmen handelt, die es nicht entschlüsseln kann.

Immerhin funktionieren aber alle üblichen Bild- und Videoformate, Office-Dokumente, Textdateien, und PDFs.

Möchten Sie wissen, wie Sie Ihre Musikdateien mit Hilfe des Explorers ordnen können? Hier stehts: So sortieren Sie Ihre MP3-Musikdateien.

Buchtipp: Der Windows 10 Pannenhelfer: Probleme erkennen, Lösungen finden, Fehler beheben 

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.