WLAN überwachen mit Airsnare

Foto des Autors

Airsnare warnt vor unbekannten Teilnehmern in ihrem Netzwerk.

So überwachen Sie Ihr WLAN mit Airsnare

Airsnare können Sie nach einer Google Suche bei Anbietern wie Chip oder Heise herunterladen.

Um Airsnare ans Laufen zu bringen, müssen Sie Ihren Funknetz-Adapter aus der Liste der LAN Karten auswählen, das Symbol rechts anklicken und „Start” auswählen. Air Snare analysiert nun den WLAN-Funkverkehr und zeigt alle Computer oder andere Geräte an, die es dabei findet.

Airsnare WLAN-Warntool
Airsnare WLAN-Warntool

Zuerst werden diese unter „Unfriendly MAC Addresses“ geführt. Sie müssen die Mitglieder Ihres Netzes durch Rechtsklicken und Auswahl der Option „Add to trusted“ als bekannt identifizieren. Der rechte Fensterteil zeigt Ihnen alle Aktivitäten der „Unfriendly“-Adressen .

Der übliche Einsatzzweck von Air Snare nach der erstmaligen Definition eigener Node-Adressen ist die Rundum-Überwachung. Jede nicht als „Friendly“ definierte Adresse, die neu auftaucht, führt zur Ansage „Wireless Access Detected“.

Aber es gibt noch bessere Methoden, einen Alarm zu übermitteln: Mit „AirHorn“ wird das Windows-Messaging verwendet, um die Warnung zu übermitteln. Die Alternative, „Air Mail“, sendet eine Warnung an eine beliebige E-Mail-Adresse.

Foto des Autors

Markus Schraudolph

Markus ist IT-Fachjournalist der ersten Stunde. Seine ersten Texte veröffentlichte er 1987 beim legendären Markt&Technik-Verlag. Seine Spezialität sind Datenbanken und Microsoft Excel. Als PHP-Experte programmierte Markus maßgeblich die erste Version des Tippscout und ist anerkannter Experte für PHP, MySQL und Wordpress.

Schreibe einen Kommentar