Besteck bleibt schmutzig? Spülmaschine stinkt? Hier lösen wir die typischen Spülmaschinen-Probleme!

, Stand: 25.09.2014  Tipp druckenDrucken Symbol Kommentare 42 Kommentare

Ärgern Sie sich manchmal über eingetrocknete Speisereste am gespülten Besteck? Oder stinkt die Spülmaschine? Finden Sie immer wieder kleine Krümelchen auf dem Geschirr oder ist die Maschine undicht? All das sind Probleme, die wir in diesem Beitrag ansprechen und lösen.

So vermeiden Sie Schmutzreste am Besteck

Achten Sie das nächste mal darauf, dass Sie Messer, Gabeln und Löffel mit dem Griff nach unten in den Besteckkasten der Spülmaschine stellen.

Nur so werden die verschmutzten Teile optimal vom rotierenden Wasserstrahl erfasst.

Das Problem kann auch daher kommen, dass die Essrückstände an Ihrem Besteck Zeit haben, einzutrocknen und dadurch viel schwerer zu reinigen sind. Legen Sie dann entweder das Besteck vor dem Spülen in einen wassergefüllten Behälter oder noch besser, entfernen Sie die Reste durch kurzes Abspülen unter dem Wasserhahn, bevor Sie das Besteck in die Maschine geben.

Reinigen Sie das Geschirr grob vor, bevor Sie es in die Spülmaschine stecken

In den Anleitungen der Spülmaschinen steht immer: Das Geschirr nicht vorspülen, sondern so in die Spülmaschine geben, wie es ist.

Das ist auch sinnvoll, spart es doch Wasser und Energie. Dennoch gibt es Ausnahmen.

Manche Fälle machen es aber erforderlich, das Geschirr zumindest grob vorzureinigen. Anderenfalls kann sich der Schmutz auf anderem Geschirr absetzen.

  • Milchreisreste sollten Sie sorgfältig aus dem Topf kratzen, bevor Sie ihn in die Spülmaschine geben. Milchreis verteilt sich prima in der Maschine und haftet sehr gut an anderem Geschirr.
  • Spinat sollten Sie sehr gründlich vorspülen. Falls er schon angetrocknet ist, weichen Sie das Geschirr ein. Spinat kann sich ekelhaft festkleben an anderem Geschirr und ist dann nur noch mit Schrubben runterzubekommen.

Teller in Spuelmaschine

  • Angebranntes sollten Sie möglichst gut aus Töpfen und Pfannen schaben. Bei empfindlichem Material nehmen Sie dazu am besten einen Holz-Kochllöffel. Denn das Angebrannte löst sich zwar zum großen Teil, aber es werden dabei auch viele kleine Körnchen frei, die sich dann auf dem Geschirr absetzen.
  • Essensreste sollten Sie ohnehin so gut wie möglich abschaben und in den Biomüll geben, bevor Sie das Geschirr in die Spülmaschine geben.

In den meisten Fällen brauchen Sie kein oder nur wenig Wasser, um das Geschirr vorzureinigen. Die zusätzliche Arbeit lohnt sich immer, denn nachreinigen müssen Sie dann meist mit heißem Wasser.

Geschirrspüler: Das können Sie gegen kleine Körnchen auf dem Geschirr machen

Wenn nach dem Spülen in der Spülmaschine kleine, sandartige Körnchen auf dem Geschirr kleben, liegt das in der Regel daran, dass die Maschine selbst verschmutzt ist.

Die Spülmaschine verfügt über Filter, die groben Schmutz aus dem Spülwasser herausfiltern und zurück halten. Nach einer gewissen Zeit werden die Filter allerdings schmutzig.

Spätestens wenn sich kleine Körnchen auf dem Geschirr festsetzen, wird es Zeit, die Filter herauszunehmen und gründlich unter fließendem Wasser zu reinigen. Um weitere Verschmutzung zu verzögern, sollten Sie zudem regelmäßig die Filter auf grobe Verschmutzung hin überprüfen und gegebenenfalls reinigen.

Einer Verschmutzung beugen Sie zudem vor, indem Sie möglichst wenige Speisereste in die Maschine lassen. Kratzen Sie also vor dem Spülen möglichst alle Speisereste vom Geschirr.

Nach dem Reinigen des Filters können Sie zusätzlich die Maschine mit einem Spülmaschinenreiniger säubern.

Spülmaschine undicht

Wenn die Spülmaschine an der Fronttür leckt, muss nicht die Dichtung kaputt sein. Oft liegt es nur an einem Spülkorb, der nicht ganz nach hinten geschoben ist. Dann schließt die Tür nicht richtig und die Maschine verliert Wasser.

Dass sich der Korb nicht ganz nach hinten schieben lässt, kann mehrere Ursachen haben:

  • Geschirr blockiert den Korb, zum Beispiel ein Henkel, der hinten heraus steht.
  • Die Schiene ist blockiert, auf der der Korb läuft.

Untersuchen Sie also das Geschirr im Korb und die Schiene. Oft liegen darauf Fremdkörper, beispielsweise Speisereste.

Geschirr in Spülmaschine bleibt schmutzig

Wenn das Geschirr in der Spülmaschine nicht sauber wird, liegt das manchmal nur an einer kleinen Verstopfung. Falls also Probleme mit der Sauberkeit auftreten, Nehmen Sie die beiden Rotoren aus der Maschine heraus. In der Regel lassen die sich einfach abziehen.

Dann halten Sie jeden Rotor mit der mittleren Öffnung unter den laufenden Wasserhahn. Dabei können Sie beobachten, ob unten aus jeder Düse Wasser kommt. Sehen Sie sich danach die einzelnen Düsen an. Falls eine von ihnen verstopft ist, reinigen Sie die.

Danach bauen Sie die Rotoren wieder ein und sind bereit für den nächsten, sauberen Spülgang.

Spülmaschine stinkt

Wenn die Spülmaschine stinkt, kann das mehrere Ursachen haben. Allen voran stehen Schmutz und Speisereste, die nach dem Spülen in der Maschine bleiben.

Reinigen Sie regelmäßig das Sieb unten in der Spülmaschine. Dazu spülen Sie es einfach unter dem laufenden Wasserhahn aus. Eventuell mit ein wenig Essigwasser nachwischen.

Wichtig sind auch Tür und Dichtungen. Wischen Sie die regelmäßig mit einem feuchten Lappen ab, um auch hier Reste zu entfernen.

Eine weitere Ursache für Geruch: Vielleicht wird die Maschine zu selten benutzt. Ist der Geruch zu stark, lassen Sie die Maschine einmal leer laufen.

Übrigens lohnt es sich, die Maschine regelmäßig mit Spülmaschinenreiniger zu säubern. Den gibt es im Supermarkt - und auch Aldi hat alle paar Monate den Reiniger im Angebot.

Eine weitere Möglichkeit ist, dass die Maschine nicht korrekt angeschlossen ist. Achten Sie darauf, dass der Abflussschlauch der Maschine oberhalb des Siphons der Spüle angeschlossen ist. Nur dann bleiben Gerüche aus dem Abwasserkanal draußen.

Natron bindet Gerüche

Wenn Sie nach dem Ausräumen der Maschine einen Esslöffel Natron (Speise-Natron) auf den Boden der Maschine streuen, werden diese Gerüche gebunden.

Natürlich sollten Sie auch an die Ursache denken und das Abfluss-Sieb der Spülmaschine regelmäßig sauber machen.

So verhindern Sie Flugrost in der Spülmaschine

Manchmal entstehen in der Spülmaschine kleine Rostflecken auf Besteck oder Edelstahl-Geschirr. Dieser Flugrost kann seine Ursache in bereits beschädigtem Geschirr haben.

Besonders an Materialübergängen, etwa am Handgriff eines Topfes kann Metall leicht beschädigt sein und rosten. Auch altes, nicht allzu edles Besteck kann Rost freisetzen.

Der Rost löst sich dann in der Spülmaschine und setzt sich auf Besteck oder anderem Edelstahl fest.

So werden Sie den Rost auf Besteck wieder los

Wenn Sie Flugrost auf Besteck haben, bekommen Sie den mit ein wenig Scheuermilch wieder herunter. Einfacher ist es allerdings, in die Spülmaschine etwas zusammengeknüllte Alufolie zu legen.

Rost auf Messer in Spuelmaschine

Platzieren Sie die Folie im Besteckkorb. Hier sollte sich dann der komplette Flugrost sammeln und vom Besteck oder von den Edelstahltöpfen fern bleiben.

Etwas Essig hilft gegen verkalkte Gläser aus der Spülmaschine

Ich hatte total verkalke Gläser die mit der Spülmaschine nicht mehr sauber wurden. Habe jetzt einen idealen Trick gefunden.

Ich habe eine kleine, sehr flache Schüssel mit normalen Haushaltsessig befüllt und in die Spülmaschine gestellt. Dann habe ich das Programm ohne Zugabe von Spülmittel ablaufen lassen.

Die Gläser sehen aus wie neu.

Den Essig-Tipp sandte uns unser Leser Micha Konrad

Haushalt: Hefeteigschüsseln reinigen

Es gibt zwei Wege, eine Schüssel nach der Zubereitung von Hefeteig mit wenig Mühe wieder sauber zu bekommen.

Lösung eins: Den Teig trocknen lassen, dann lässt er sich einfach aus der Schüssel wischen.

Lösung zwei: Die Schüssel gleich nach der Verwendung komplett in kaltes Wasser einweichen und dann ohne Lappen ausspülen. Denn der Lappen würde dabei stark verschmutzen und unbrauchbar werden.

 

Kommentare 0 bis 5 von 42 Kommentaren   >>

@Die Mama: Mama, bitte erstmal richtig schreiben lernen!
[putzi | 19.11.2013] Antworten

Hallo Ich habe anscheid sehr hartes Wasser und meine Spühlmaschine
reinnicht wirklich das geschier es ist immer sehr schmierick und
kalkreichieges . was kann ich tun?
[Die Mama | 08.10.2013] Antworten

@die13: Der Kristall ist zu teuer und bringts nicht. Deshalb nochmals
mein Rat: Einfaches Geschirr-Reinigungspulver nehmen (keine Tabs)
Klarspüler weglassen ( Klarspüler brennt die Schlieren ins Glas)
Salz auffüllen und es gibt nie wieder trübe Gläser.
[Loffler | 11.04.2013] Antworten

Danke für den Tip mit der Essigschale - hat prima funktioniert!
R.S. 24.03.2013
[r.s. | 24.03.2013] Antworten

DER KRISTALL IST TOTAL TEUER UND BRINGTS NICHT
[indra | 08.11.2012] Antworten

Kommentare 0 bis 5 von 42 Kommentaren   >>

Ihr Kommentar:


Name:


Aktualisiert am: 25.09.2014
Bildnachweis: Martin Goldmann