Betonsteine reinigen – so geht’s umweltschonend!

Pflastersteine aus Beton sollten regelmäßig gereinigt werden, denn mit der Zeit setzen sich kleine Mikroroganismen wie Algen, Flechten oder Moos fest. Tut man nichts dagegen, wachsen die Steine irgendwann zu. Lesen Sie jetzt, wie Sie Betonsteine reinigen.

Betonsteine reinigen mit Soda

Für die Reinigung von Betonsteinen eignet sich am besten das Hausmittel Soda (auch bekannt unter dem Namen Waschsoda). Sie brauchen hierfür wirklich keine chemischen Reiniger, die die Umwelt unnötig belasten. Soda bekommen Sie im Drogeriemarkt, meistens steht es in der Waschmittelabteilung.

  1. Wenn Sie Ihre Betonsteine reinigen möchten, sollten Sie einen Tag wählen, an dem es nicht regnet. So kann das Soda einwirken und wird nicht von einem Schauer frühzeitig weggespült.
  2. Bevor es mit der Reinigung losgeht, sollten Sie das Moos aus den Fugen zwischen den Betonsteinen kratzen.
  3. Kochen Sie Wasser und füllen Sie dieses in einen Putzeimer.
  4. Geben Sie Soda dazu. Als Faustregel gilt: Verwenden Sie etwa 10 Gramm Wasser pro Liter Wasser.
  5. Gießen Sie die vorbereitete Soda-Wasser-Mischung über den Betonboden und verteilen Sie diese mit einem Besen oder einem Schrubber.
  6. Lassen Sie das Hausmittel mindestens fünf Stunden einwirken.
  7. Fegen Sie dann einfach das abgestorbene Unkraut mit einem Besen zusammen.
  8. Gießen Sie abschließend klares Wasser auf die Betonsteine.
  9. Nach ein bis zwei Tagen hat das Soda dafür gesorgt, dass die Betonsteine wieder heller sind.

Das könnte Sie auch interessieren: So werden Sie Disteln los

Betonboden mit dem Hochdruckreiniger säubern?
Zur Reinigung von Betonboden ist ein Hochdruckreiniger nicht geeignet. Denn zwischen den Fugen werden in der Regel Materialien (z.B. Sand oder spezieller Fugenmörtel) verwendet, die der Belastung nicht standhalten würden.

Flechten auf Beton - (Foto: Markus Schraudolph)
Flechten auf Beton – (Foto: Markus Schraudolph)

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

Schreibe einen Kommentar