9 Dinge, die Sie zum Frühjahr im Garten erledigen sollten

Der Frühling naht und der Garten kommt aus der Winterruhe. Zeit für Sie, die Gartenhandschuhe überzustreifen und Pflanzen, Blumen, Gemüse und Sträuchern ein wenig Pflege zu schenken. Hier sind unsere 9 Tipps für einen guten Start in den Garten-Frühling.

1. Gemüse vorziehen

  • Draußen droht noch Frost, aber das Gemüse soll zur richtigen Zeit reif sein?
  • Dann ziehen Sie Ihr Gemüse vor. Das geht ganz bequem auf der Fensterbank in Ihrer Wohnung.
  • Lesen Sie hier, was Sie beim Vorziehen von Gemüse beachten sollten.
Gemüse vorziehen
Gemüse vorziehen – (Foto: iStockphoto.com/withgod)

2. Blumen einpflanzen

  • Einige Blumensorten für den Sommer haben genau jetzt den besten Pflanzzeitpunkt. Lesen Sie hier, wie Sie Blumen pflanzen.
  • Für Blumenzwiebeln ist der Frühling eigentlich schon zu spät. Blumenzwiebeln, etwa für Krokusse oder Narzissen sollten Sie im Herbst pflanzen.
Blumen in mehreren Farben
Blumen in mehreren Farben – (Foto: Martin Goldmann)

3. Sträucher und Bäume zurückschneiden

  • Zum Ende des Winters ist die richtige Zeit, um Sträucher zurückzuschneiden.
  • Besonders für jüngere Bäume wird es Zeit für den Schnitt.
  • Also nicht zu lange warten, denn bei Temperaturen um den Gefrierpunkt sind die Pflanzen noch kahl.
  • Sie erkennen leicht, welche Zweige alt und krank sind. Sie weisen eine andere Farbe auf, sind trocken und brüchig oder hängen schlaff herab.
Strauch beim Schneiden
Strauch schneiden – (Foto: iStockphoto/brytta)

4. Nach Blattläusen suchen

  • Im Frühjahr sind die Pflanzen besonders empfindlich auf Blattläuse.
  • Untersuchen Sie Ihre Pflanzen deshalb auf Blattläuse.
  • Bei Blattlaus-Befall helfen Ihnen diese Tipps, um Blattläuse zu entfernen.

5. Restlaub entfernen

  • Haben Sie Laub über den Winter im Garten liegen gelassen?
  • Dann wird es Zeit, das Laub zu entfernen, damit Rasen und Beete atmen können.
  • Lesen Sie hier unsere Tipps, wie Sie effektiv Laub entfernen.

6. Rasen mähen, düngen und vertikutieren

  • Der Rasen beginnt je nach Witterung bereits Ende Februar wieder zu wachsen.
  • Legen Sie Ende März/Anfang April mit dem Rasen mähen los. Dann wöchentlich den Rasen kürzen.
  • Vor dem Mähen begehen Sie kurz Ihren Rasen und entfernen Steine oder Äste.
  • Achtung beim ersten Mal: Nicht gleich zu viel mähen. Der erste Schnitt sollte das Gras maximal um 1/3 kürzen.
  • Im März ist auch die Zeit zum Rasen düngen. Danach gegebenenfalls wässern.
  • Etwa zwei Wochen später können Sie den Rasen vertikutieren.
  • Lesen Sie hier, wie Sie Ihren Rasen pflegen – auch im Frühjahr.
  • Jetzt ist auch eine gute Zeit, neuen Rasen anzusäen.
Rasenmäher mit Mulch-Funktion
Im Frühjahr wird es Zeit, den Rasen wieder zu mähen – (Foto: Martin Goldmann)

7. Dünger in Beete ausbringen

  • Im Frühjahr brauchen die Pflanzen Nährstoffe.
  • Wichtig sind Stickstoff (Hornspäne oder Hornmehl), Phosphor, Kalium und Spurenelemente (Gesteinsdünger).
  • Kompost ist ein guter Universaldünger. (Lesen Sie hier, wie Sie einen Komposthaufen anlegen).
  • Auf Beeten arbeiten Sie etwa drei bis fünf Liter Kompost pro Quadratmeter ein.

8. Werkzeuge prüfen und warten

  • Mit schlechtem Werkzeug macht die Gartenarbeit keinen Spaß.
  • Prüfen Sie Ihr Werkzeug deshalb schon vor dem ersten Einsatz.
  • Reparieren Sie defektes Werkzeug.
  • Schwergängige Astscheren und sonstiges Metallwerkzeug mit beweglichen Teilen sollten Sie schmieren.
  • Schärfen Sie Messer, Beile, Scheren und so weiter nach.
  • Falls nicht schon im Herbst geschehen, sollten Sie auch Ihren Rasenmäher nachschärfen.

9. Topf- und Kübelpflanzen umtopfen

  • Je stärker die Pflanzen wachsen, desto größer auch deren Wurzelballen.
  • Im Frühjahr können Sie die Pflanzen in neue Gefäße umtopfen.
  • Waschen Sie die Töpfe und Kübel beim Umpflanzen mit heißem Wasser aus, um Rückstände zu entfernen.

Schreibe einen Kommentar