Bohrmaschine und Akkuschrauber: So bohren Sie Löcher mit bestimmter Tiefe

Beim Heimwerken brauchen Sie es immer wieder: Ein Loch muß eine bestimmte Tiefe besitzen. Ist es weniger lang, passt die Schraube oder der Dübel nicht rein, ist es zu tief, schaut der Bohrer vielleicht auf der anderen Seite aus dem Werkstück heraus.

Um die gewünschte Tiefe zu erreichen gibt es viele technische Möglichkeiten, wie Tiefenlehren bei Bohrmaschinen oder Standbohrgeräte, die auf den Millimeter exakte vertikale Bewegungen erlauben. Nur hat man nicht in allen Situationen darauf Zugriff.

So fertigen Sie eine behelfsmässige Tiefenlehre an:

Nehmen Sie ein Klebeband, dessen Farbe sich gegenüber dem verwendeten Bohrer abhebt.

Messen Sie die gewünschte Bohrtiefe von der Spitze des Bohrers am Schaft entlang ab und kleben danach das Klebeband um den Bohrer.

Bohrtiefenschablone - (Foto: Markus Schraudolph)
Bohrtiefenschablone – (Foto: Markus Schraudolph)

Nun müssen Sie beim Eintauchen in das Werkstück einfach nur aufhören, wenn Ihre selbstgebastelte Marke anstösst.

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

Schreibe einen Kommentar