Eier anstechen oder nicht?

Eier anstechen oder nicht? Ist das Anpieksen wirklich das Mittel der Wahl gegen platzende Eier beim Kochen?

Eier anstechen nicht notwendig

  • Die Redaktion von Quarks & Co hat 2011 in einer großen Testreihe ausprobiert, ob das Anpieksen etwas bringt.
  • Das Ergebnis: 10 Prozent der angepieksten Eier gingen kaputt, 12 Prozent der nicht angepiksten auch.
  • Statistisch gesehen sei das der gleiche Wert, so der WDR (Quelle). Sprich: Die Werte weichen so wenig voneinander ab, dass das auch Zufall sein könnte.
  • Die Tester haben ausgerechnet, dass beim Kochen im Ei ein Überdruck von etwa 1 bar entsteht.
  • In Tests hielten die Eier aber einen Überdruck von 1,5 bar und mehr aus.
  • Auch eigene Erfahrungen in der Tippscout-Redaktion zeigen: Anstechen ist unnötig, die Eier bleiben in der Regel ganz.
  • Zum Kochen verwenden wir übrigens einen Eierkocher. Dort sind Platzer sehr selten.
Ei anpieksen
Ein Ei wird angepiekst – (Foto: Martin Goldmann)

 

 

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.