Firefox: Daten löschen

Firefox speichert, wie viele andere Browser auch, Surfspuren: Cookies, Formulardaten, eingegebene Suchbegriffe. Das ist zwar bequem, aber auch gefährlich. Deshalb sollten Sie ab und an die Daten löschen.

Firefox: Daten löschen

  1. Klicken Sie auf den Menüknopf rechts oben im Firefox-Fenster.
  2. Dann wählen Sie Einstellungen – Datenschutz.
  3. Unterhalb von Chronik finden Sie den Eintrag Sie können auf die kürzlich angeleget Chronik oder einzelne Cookies löschen.
  4. Klicken Sie auf kürzlich angelegte Chronik.
  5. Es erscheint das Fenster Neueste Chronik löschen. Um alle Daten zu löschen, klicken Sie auf den Listeneintrag Die letzte Stunde, so dass die komplette Liste aufklappt.
  6. Darin klicken Sie in unserem Beispiel einmal auf Alles.
  7. Mit einem Klick auf Jetzt löschen geht es weiter. Damit werden alle Chronik-Daten gelöscht und Ihr Firefox ist wieder sauber.
Firefox Daten löschen in der Chronik
In der Chronik können Sie alle Firefox-Daten löschen

Hinweis: Die Kennwörter werden im Gegensatz zu früheren Firefox-Versionen hier nicht mehr gelöscht. Die Passwörter müssen Sie extra löschen.

Buchtipp: Der Windows 10 Pannenhelfer: Probleme erkennen, Lösungen finden, Fehler beheben 

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.