Hund kratzt an Tür: So schützen Sie Türen

Viele Hunde kratzen an der Tür, wenn sie raus wollen. Das ist nicht nur nervig, sondern macht auch die Tür kaputt. Damit es keinen Ärger mit dem Vermieter gibt, und die Tür keinen dauerhaften Schaden nimmt, hilft ein kleiner Trick.

Besorgen Sie sich ein paar Rollen Krepp-Klebeband, wie man es für Malerarbeiten verwendet. Das lässt sich von glatten Oberflächen rückstandsfrei entfernen. Kleben Sie das Band Bahn neben Bahn auf die untere Hälfte der Tür. Besonders die Seite auf der die Klinke ist, sollten Sie auf diese Weise schützen, da Hunde meist an dieser Stelle kratzen.

Kratzt der Hund jetzt an der Tür, schützt das Klebeband das Holz. Kratzt der Hund sehr ausdauernd müssen Sie eventuell mehrere Schichten Klebeband übereinander anbringen. Ist die Schutzsicht zerkratzt, sollten Sie rechtzeitig neues Klebeband anbringen, damit der Hund nicht irgendwann auf das Holz durchkommt.

Ähnlich können Sie auch Ihre Möbel schützen. Tischbeine und Stüle lassen sich ebenfalls mit dem Klebeband vor Kratzern schützen.

KFZ-Leasing – diese 8 Tipps sollten Sie beachten!

Cockpit Mini Cooper - Foto: Markus Schraudolph

KFZ-Leasing ist eine Alternative zum Kauf eines Neuwagens. Lassen Sie sich aber nicht von niedrigen Raten blenden, denn es gibt hier einige weitere Parameter zu beachten, die das Auto über die Laufzeit zu einem teuren Vergnügen machen können.

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

Schreibe einen Kommentar