Juckpulver selber machen – so geht‘s!

Juckpulver zählt zu den Scherzartikeln, mit denen man anderen einen Streich spielen kann. Lesen Sie im Folgenden, wie Sie Juckpulver selber machen können.

So machen Sie Juckpulver aus Hagebutten

Wer Juckpulver selber machen möchte, kann hierfür einfach Hagebutten verwenden. Diese wachsen von Ende September bis Februar in Hecken an sonnigen Stellen, oftmals an Wald- und Wiesenrändern.

So geht‘s:

  1. Sammeln Sie für das Juckpulver reife Hagebutten. Die Früchte sind reif, wenn sie knallrot und schön rund sind.
  2. Schneiden Sie die gesammelten Hagebutten mit einem kleinen, scharfen Schälmesser vorsichtig auf.
  3. Kratzen Sie die weißlichen kleinen Kerne mit einem Teelöffel heraus und füllen Sie diese in eine Schüssel.
  4. An den Kernen befinden sich feine Härchen, an deren Enden Widerhaken sind. Entfernen Sie das Fruchtfleisch sorgfältig, denn diese Widerhaken sorgen beim selbst hergestellten Juckpulver für den Juckreiz.
  5. Jetzt müssen die Hagebuttenkerne getrocknet werden. Stellen Sie die Schüssel mit den Kernen in die Sonne oder bei schlechtem Wetter auf eine Heizung. Auch eine reine Lufttrocknung ohne Wärmezufuhr ist möglich. Mit Sonne oder Wärme dauert das Trocknen etwa drei bis vier Stunden, ansonsten rund sieben bis acht Stunden.
  6. Die getrockneten Hagebuttenkerne werden in ein kleines Beutelchen umgefüllt, nun ist das Juckpulver fertig. Um jemanden zu foppen, werden einige der Kerne genommen und demjenigen in den Kragen geschüttet, der sich danach tüchtig jucken wird.

Aber Vorsicht: Die Person sollte nicht allergisch gegen Rosa rugosa (Rosengewächse) beziehungsweise Ascorbinsäure (Vitamin C) sein.

Reife Hagebutten, eine davon ist aufgeschnitten - (Foto: iStockphoto/Marek Mnich)
Reife Hagebutten, eine davon ist aufgeschnitten – (Foto: iStockphoto/Marek Mnich)

So machen Sie Juckpulver aus Pfefferkörnern

Alternativ können Sie Juckpulver auch aus Pfefferkörnern herstellen. Die Herstellung funktioniert ganzjährig und geht sehr schnell:

  1. Füllen Sie Pfefferkörner in eine Schale und zerkleinern Sie sie grob mit einem Mörser. Für den richtigen Juckreiz ist es wichtig, dass die Körner nicht zu fein gemahlen sind.
  2. Den zermörserten Pfeffer füllen Sie in ein kleines Beutelchen und schon ist das Juckpulver fertig und bereit für den ersten Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren:
Knete selber machen
Seifenblasen selber machen

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Schreibe einen Kommentar