Gegrillte Möhren – so bereiten Sie Karotten auf dem Grill zu

Egal ob als vegetarische Grillalternative oder als Beilage – gegrillte Möhren sind einfach lecker. Mit unseren Tipps kommt das Wurzelgemüse bei der nächsten Grillparty groß raus. Lesen Sie jetzt, wie Sie Möhren richtig grillen.

Gegrillte Karotten als Beilage zu Fleisch - (Foto: iStockphoto/grandriver)
Gegrillte Karotten als Beilage zu Fleisch – (Foto: iStockphoto/grandriver)

Gegrillte Möhren ohne Schnickschnack

  1. Bevor Sie die Möhren grillen, muss das Wurzelgemüse gründlich gewaschen und geschält werden.
  2. Entfernen Sie dann das Möhrengrün, da es nicht mitgegessen wird und auf dem Grill verbrennen kann.
  3. Halbieren Sie die Möhren der Länge nach und bestreichen Sie die Hälften von beiden Seiten mit Öl.
  4. Würzen Sie die Möhren mit Salz und Pfeffer. Sie können ganz nach Ihrem Geschmack weitere Gewürze verwenden.
  5. Jetzt können die Möhren mit der Schnittseite nach unten auf den Grill.
  6. Halten Sie eine Grillzange bereit, mit der Sie die Möhren während des Grillens einfach wenden können.
  7. Bei 200 Grad benötigen die Möhren etwa sechs Minuten pro Seite, damit sie bissfest auf den Teller kommen.

Tipp: Wenn Sie die Möhren lieber weich mögen, blanchieren Sie diese vor dem Grillen. Zum Blanchieren kochen Sie die Möhren 3 bis 5 Minuten in ungesalzenem Wasser und schrecken Sie sie anschließend mit Eiswasser ab. Grillen Sie die blanchierten Möhren bei 180 Grad und wenden Sie das Gemüse regelmäßig, damit es nicht verbrennt.

Das könnte Sie auch interessieren:
So frieren Sie Möhren ein
Karotten einlegen – so geht’s

Karamellisierte Möhren vom Grill

Wer den Möhren vom Grill eine besondere Note verleihen möchte, kann sie auf dem Grill karamellisieren. Hierfür stellen Sie eine Marinade aus folgenden Zutaten her:

  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Honig
  • 1 EL Orangensaft

Und so geht die Zubereitung:

  1. Bereiten Sie die Marinade aus den genannten Zutaten zu.
  2. Waschen und schälen Sie die Möhren. Entfernen Sie auch das Möhrengrün.
  3. Blanchieren Sie die Möhren wie oben beschrieben.
  4. Legen Sie die Möhren, wenn sie abgekühlt sind, in der Marinade ein und lassen Sie sie einen Moment durchziehen.
  5. Im Anschluss können die Möhren auf den Grill.
  6. Damit beim Karamellisieren nichts anbrennt, sollten Sie die Möhren indirekt grillen.
  7. Würzen Sie die Möhren vor dem Servieren mit Salz und Pfeffer.

Möhrenstücke grillen

  1. Wenn Sie die Möhren in mundgerechten Stücken grillen möchten, können Sie das natürlich auch tun.
  2. Achten Sie beim Schneiden darauf, dass die Stücke alle die gleiche Größe haben, da die eine Hälfte sonst noch einen rohen Kern hat, während die andere bereits gar ist. Damit die Möhren beim Grillen nicht matschig werden, sollten die Stücke nicht zu klein sein.
  3. Mischen Sie die Möhren mit etwas Olivenöl und würzen Sie sie nach Belieben.
  4. Verwenden Sie zum Grillen eine Grillschale aus Aluminium.

Möhren grillen: Weitere Rezeptideen

  • Umwickeln Sie die Möhren mit Serrano- oder Parmaschinken. Reiben Sie sie dann mit Olivenöl ein und lassen Sie sie solange auf dem Grill, bis der Schinken schön kross ist, die Karotte im Inneren aber noch Biss hat.
  • Möhren eignen sich auch als Zutat für Gemüse- oder Fleischspieße.
  • Sie können die Möhren auch mit Fisch oder als selbstständiges Gericht zusammen mit Wasser, Öl und einer ordentlichen Portion Knoblauch in einen Beutel aus Alufolie geben. Dessen Inhalt darf dann langsam auf dem Grill vor sich hin garen.

Die Faustregel: Grillt man Möhren, sollte man für genügend Feuchtigkeit sorgen – nur so werden sie gleichmäßig gar und brennen nicht an.

KFZ-Leasing – diese 8 Tipps sollten Sie beachten!

Cockpit Mini Cooper - Foto: Markus Schraudolph

KFZ-Leasing ist eine Alternative zum Kauf eines Neuwagens. Lassen Sie sich aber nicht von niedrigen Raten blenden, denn es gibt hier einige weitere Parameter zu beachten, die das Auto über die Laufzeit zu einem teuren Vergnügen machen können.

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

Schreibe einen Kommentar