So bereiten Sie Möhren als leckere Beilage auf dem Grill zu

Auch Gemüse macht auf dem Grill eine gute Figur. Gerade die oftmals unterschätzte Karotte erreicht mit Hilfe des offenen Feuers ganz neue aromatische Dimensionen.

Dieser Tipp zeigt Ihnen, wie Sie Möhren auf dem Grill zubereiten.

Möhren gut reinigen

Da die Karotte ein Wurzelgemüse ist, kleben normalerweise noch Reste des Erdreichs an ihr, wenn man sie aus der Packung holt. Obwohl man die Möhre stets schälen sollte, bevor man weiter mit ihr arbeitet, ist es daher ratsam, sie vorher noch einmal gründlich unter fließendem Wasser abzuspülen.

Gegrillte Karotten als Beilage zu Fleisch - (Foto: iStockphoto/grandriver)
Gegrillte Karotten als Beilage zu Fleisch – (Foto: iStockphoto/grandriver)

Außerdem ist es wichtig, das Grün an der Oberseite zu entfernen, da es nicht mitgegessen wird und auf dem Grill sowieso verbrennen würde.

Für manch eingefleischten Grill-Fan ist es eine Glaubensfrage, auf welcher Art von Grill man seine Speisen am besten zubereiten sollte – Holzkohle-, Gas- oder Elektrogrill.

Feststellen lässt sich lediglich, dass jede der drei Grilltechniken ihre Vorzüge hat, sich jedoch in Bezug auf das Zubereiten von Karotten vielleicht eher ein Holzkohlegrill eignen würde, da er mit seinem besonders aromatischen Rauch der milden Möhre mehr Würze verleiht.

Grillzange ist wichtig

Auf jeden Fall benötigt man für das Grillen von Karotten eine Grillzange, da sich das orangefarbene Gemüse beim Wenden oder Herunternehmen sonst oftmals nur schwer bändigen lässt.

Da sich Karotten vor allem durch einen milden, leicht süßlichen Geschmack auszeichnen, ist es wichtig, sie beim Grillen mit kräftigen Aromen zu kombinieren, die ihre charakteristische Note nicht zerstören, sondern im Gegenteil hervorheben.

Überlegen Sie zunächst, wie Sie die Karotten zubereiten möchten. Um sie auf dem Grill zu verwenden, nehmen Sie entweder die Karotten im Ganzen oder schneiden sie in mundgerechte Stücke. Achten Sie darauf, dass die Stücke

a) nicht zu klein sind, weil sie sonst matschig werden und

b) alle in etwa die gleiche Größe haben, da die eine Hälfte sonst noch einen rohen Kern hat, während die andere bereits gar ist.

Karotten harmonieren gut mit pikanten Zutaten. Ihre längliche Form verlangt geradezu danach, sie mit Serrano- oder Parmaschinken zu umwickeln. Dann reiben Sie sie mit Olivenöl ein und lassen sie solange auf dem Grill, bis der Schinken schön kross ist, die Karotte im Inneren aber noch Biss hat. 

In etwas größere Stücke geschnitten sind Möhren eine phantasievolle Zutat für Gemüse- oder Fleischspieße, beispielsweise Lammkebab. Sie können sie auch mit Fisch oder als selbstständiges Gericht zusammen mit Wasser, Öl und einer ordentlichen Portion Knoblauch in einen Beutel aus Alufolie geben. Dessen Inhalt darf dann langsam auf dem Grill vor sich hin garen. Die Faustregel: Grillt man Karotten, sollte man für genügend Feuchtigkeit sorgen – nur so werden sie gleichmäßig gar und brennen nicht an.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.