Netzwerkverbindungen anzeigen – schnell über einen Befehl aufrufen

Manche Funktionen und Optionen sind in Windows gut versteckt. Zu den Netzwerkverbindungen zum Beispiel muss man sich ziemlich lang durchklicken. Die hier vorgestellte Methode klappt dagegen schnell und zeigt Ihnen das Fenster Netzwerkverbindungen auf allen Windows-Versionen!

Netzwerkverbindungen schnell per Tastatur aufrufen

  1. Drücken Sie die Tastenkombination [Windows – R] um das Fenster Ausführen anzeigen.

    Start Ausführen ncpa.cpl
    Dieses Kommando bringt die Netzwerkumgebung auf den Schirm.

  2. Tippen Sie das Kommando ncpa.cpl ein und drücken Sie die Taste [Return].
  3. Sofort öffnen sich die Netzwerkverbindungen.

    Das Fenster Netzwerkverbindungen
    Die Netzwerkumgebung unter Windows 10

Sie haben hier alle im PC enthaltenen Netzwerk-Adapter in der Übersicht und können auf diesem Weg sehen, welche Adapter verbunden sind, Ihre IP-Adresse im LAN herausfinden oder die Adresse ändern, so dass Sie eine statische IP-Adresse erhalten.

Netzwerkprobleme im Fenster Netzwerkverbindungen lösen

Wenn Sie eine der angezeigten Verbindungen anklicken, ändert sich die Leiste oben und zeigt mögliche Aktionen für den jeweiligen Adapter an, wie etwa Verbinden mit oder Netzwerkgerät deaktivieren.

Es gibt auch eine Option für den Fall, dass ein Adapter nicht richtig funktioniert. In diesem Fall klicken Sie den Eintrag des Geräts an und wählen oben die Aktion Verbindung untersuchen aus.

Verbindung untersuchen
Im Problemfall können Sie direkt aus der Netzwerkverbindung heraus eine Untersuchung starten.

Dann startet ein Hilfsprogramm, das einen Reparaturversuch unternimmt. Wenn die Hardware defekt ist, kann das Programm natürlich das Problem nicht heilen, aber bei verhakten Software-Einstellungen oder ähnlichen Problemen hilft diese Methode oft weiter.

Buchtipp: Der Windows 10 Pannenhelfer: Probleme erkennen, Lösungen finden, Fehler beheben 

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.