Word: Bedingten Trennstrich einfügen oder löschen

Textverarbeitungen wie Word trennen Silben automatisch. Allerdings gibt es da manchmal Probleme mit nicht korrekten Trennungen. Wenn die Silbentrennung nicht so trennt, wie Sie es wollen, zwingen Sie das Programm. Dabei hilft ein bedingter Trennstrich.

Bedingter Trennstrich – so fügen Sie ihn ein

  1. Setzen Sie den Cursor an die Stelle, an der Sie ein Wort trennen wollen.
  2. Drücken Sie die Tastenkombination [Strg – -] (Steuerung-Minus).
  3. Word wird dann, sofern es geht, den Text an dieser Stelle trennen.
  4. Falls das Wort mit dem bedingten Trennstrich mitten in einer Zeile steht, wird Word nicht trennen. Die bedingte Trennung bleibt dennoch erhalten und wirkt, sobald der Begriff ans Zeilenende rutscht und getrennt werden kann.

Sie können bedingte Trennstriche sehen, wenn Sie die Formatierungs-Sonderzeichen in Word einschalten.

Word bedingter Trrennstrich
Word bedingter Trennstrich

Bedingte Trennstriche löschen

Wollen Sie alle bedingten Trennstriche löschen? Dann nutzen Sie die Funktion Suchen und Ersetzen dafür:

  1. Drücken Sie [Strg – H] um den Dialog Suchen und Ersetzen zu öffnen.
  2. Geben Sie im Suchfeld das Caret-Zeichen gefolgt von einem ein Minuszeichen ein, also ^-
  3. Das Feld Ersetzen durch lassen Sie leer und klicken auf den Button Alle Ersetzen.
  4. Nun sollten alle bedingten Trennstriche weg sein.
Bedingte Trennstriche loswerden
Bedingte Trennstriche loswerden

Wozu bedingte Trennstriche?

  • Eigentlich sind bedingte Trennungen nur dann sinnvoll, wenn Sie im letzten Augenblick ein Wort trennen wollen, das nicht mehr richtig in eine Zeile passt, etwa direkt vor der Abgabe eine Hausarbeit oder dem Absenden eines Briefs.
  • Ein anderer Einsatzzweck sind Wörter in einer anderen Sprache oder Jargon-Ausdrücke, die Word nicht kennt.
  • Beim Nutzen der bedingten Trennung müssen Sie sich auf Ihr eigenes Wissen über die Silbentrennung verlassen.
  • In allen anderen Fällen sollten Sie die automatische Silbentrennung von Word verwenden oder sich von der manuellen Silbentrennung unterstützen lassen.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.