Windows DNS Cache: Zwischengespeicherte DNS-Informationen löschen

, Stand: 23.07.2014  Drucken

Wenn Sie möchten, dass keiner nachvollziehen kann, welche Websites Sie mit dem Browser besucht haben, scheint es zu genügen, dessen Einträge wie Verlauf oder Cache zu löschen. Leider ist das eine trügerische Sicherheit. Denn Windows selbst merkt sich auf einer anderen Ebene nochmals, welche Adressen abgerufen wurden.

Außerdem ist beim Testen einer Netzwerk-Konfiguration mit eigenem DNS-Server der "Auflösungscache" von Windows manchmal im Weg. Denn dort zwischengespeicherte Informationen werden nicht mehr vom DNS-Server abgerufen. Unten in diesem Tipp zeigen wir Ihnen, wie Sie die gespeicherten DNS-Informationen ansehen können.

In beiden Fällen ist es hilfreich, den DNS-Cache zu löschen. Wie das geht beschreiben wir hin diesem Tipp.

So löschen Sie den DNS Cache und die gespeicherte Liste der Domänennamen

Um den DNS-Cache zu löschen gehen Sie so vor:

1. Klicken Sie auf Start - Ausführen. (In Windows 7 klicken Sie nur auf den Startknopf.)

2. Geben Sie cmd ein und drücken Sie die [Return]-Taste (auch Eingabetaste oder Enter genannt).

3. Geben Sie ipconfig /flushdns ein und drücken Sie die [Return]-Taste. Damit wird der Cache gelöscht.

Den DNS-Auflösungscache mit ipconfig /flushdns löschen

Achtung: Unter Windows Vista müssen Sie die Kommandozeile als Admin starten. Anderenfalls verweigert Windows den Löschvorgang. Bei Windows 7 funktioniert es dagegen mit einer einfachen Kommandozeile.

Videoanleitung

So sehen Sie trotz gelöschtem Browser-Verlauf, welche Websites besucht wurden

Um nachzusehen, welche Informationen der DNS-Server gespeichert hat, gehen Sie so vor:

1. Klicken Sie auf Start - Ausführen.

2. Geben Sie cmd ein und drücken Sie die [Return]-Taste.

3. Geben Sie den Befehl ipconfig /displaydns ein und drücken Sie die [Return]-Taste. Daraufhin erscheint eine Liste der zwischengespeicherten DNS-Informationen auf Ihrem PC.

Ausgabe von DNS-Information mit ipconfig /displaydns

Sie können auch noch genauer nach einer bestimmten Domain suchen: Geben Sie folgenden Text ein

ipconfig /displaydns | find "Eintragsname"

Sie werden hier viele Domänennamen wiederfinden, die Sie in der letzten Zeit besucht haben. Zwar ist hier nicht die komplette Adresse wiederzufinden, aber manche Domänennamen sprechen ja schon für sich alleine.

Der Grund dafür ist, dass sich Ihr Windows DNS-Anfragen speichert. DNS ist der Internet-Dienst, bei dem Domänennamen in IP-Adressen umgewandelt werden. Windows merkt sich die Antwort des DNS-Dienstes, um sich bei einer erneuten Abfrage die Arbeit sparen zu können.

Kommentare 0 bis 20 von 35 Kommentaren   |< < >> >|

@LIA: Da muss ein Leerzeichen rein
ipconfig [Leerzeichen] /displaydns
[Martin (Tippscout.de) | 23.07.2014] Antworten

@Lia: sie müssen folgenden Text eingeben: ipconfig /displaydns |
find "Eintragsname"
[Markus (Tippscout.de) | 23.07.2014] Antworten

C:\Dokumente und Einstellungen\NAME>ipconfig/displaydns
und es funktioniert leider nicht

[LIA | 23.07.2014] Antworten

Bei mir kommt leider immer, dass es nicht gefunden werden kann.
Könnten Sie mir bitte nochmal ganz genau erklären,wo ich was
eingeben muss?
Was ist die Windows Kommandozeile?
[Lia | 23.07.2014] Antworten

@Ralf: ich schreibe es aber es klappt nicht denn Verlauf kann ich
nicht sehen können sie mir nicht weiter helfen
[Klaudia | 11.07.2014] Antworten

@neuling: eventuell nach dem flush, ein gpupdate /force ?
[Hans Dampf | 25.06.2014] Antworten

@Martin Goldmann (oder alle andern Wissenden). Habe versucht, den
DNS-Cache auf die beschriebene Weise (über cmd, dann ipconfig
/flushdns) zu löschen. Der PC brachte dann auch die Meldung, dass der
DNS-Auflösungscache geleert worden sei. Dies war aber entgegen der
Meldung nicht der Fall, weder sogleich noch nach einem Schließen des
cmd-Eingabefensters noch nach einem Neustart des PC; vielmehr waren
bei einem erneuten Aufruf von "ipconfig /displaydns" die aufgelisteten
Einträge unverändert. In einem andern Forum (leider weiß ich nicht
mehr, wo) habe ich gelesen, dass es sich um lokal gespeicherte Dateien
handeln könnte. Wo ist diese Dateien finde, stand dort aber nicht.
Eine Suche mit dem Windows-Explorer auf dem gesamten PC nach dem
Eintragungsnamen (oder Namensbestandteilen) brachte kein Ergebnis.
Kann mit jemand einen Tipp geben, wie ich diese Einträge doch noch
loswerde (und wo vielleicht auf dem PC noch an andern Stellen
"verräterische" Einträge schlummern? Vielen Dank,

[neuling | 09.06.2014] Antworten

@all. habe von den CCleaner gelesen, der alles auch löschen
soll.wäre das eine Ergänzung zu der oben beschriebenen Massnahme mit
den DNS Infos oder reicht das aus und der Cleaner macht auch nix
weiter?

[Torsten | 30.01.2014] Antworten

@HatteEnglischInDerSchule: nochmal für ganz schlaue: die heutzutage
(fälschlicher weise) sogenannte Enter taste IST die return taste, das
kommt von (engl.) carriage return (line feed) was zu deutsch
Wagenrücklauf (und Zeilenvorschub) heißt und kommt von der
Wagenrücklauftaste bei schreibmaschinen. Du hättest also zusätzlich
zu Englisch vllt. auch noch in anderen fächern aufpassen sollen ;)
Die taste über der return (oder enter) taste ist die Backspace taste
die das gegenteil zur Space taste (leertaste, ganz unten in der mitte)
darstellt. Die backspace taste heißt so weil sie einen platz zurück
geht wenn man sie drückt.
@Martin Goldmann: danke hat sofort geholfen, hatte den befehl
vergessen =)
[HatteInformatikInDerSchule | 12.10.2013] Antworten

@rolf: erst auf Ausführen klicken, dann OK. Und im DOS-Fenster
ipconfig /displaydns eingeben.
[Ralf | 27.09.2013] Antworten

@pc_ghost: ganz zu schweigen, dass die Return-Taste genau über der
Enter-Taste liegt, wie der Name "Return" (= Rückkehr) schon sagt.
[HatteEnglischInDerSchule | 01.08.2013] Antworten

ich habe mal eine frage ich habe mal ein test gemacht dort wird gesagt
Ihr DNS-Resolver gibt IP-Adressen für Namen, die nicht existieren was
soll ich dagegen machen

[unweissender1 | 26.05.2013] Antworten

Habe das gleiche Problem wie Indi. Nach der kompletten Eigabe ,selbst
als Administrator , werden erhöte Rechte gefordert.
[Peter | 07.05.2013] Antworten

Nach Eingabe von iconfig/flushdns erscheint "Der angeforderte Vorgang
erfordert erhöhte Rechte". Wie kann ich diese Rechte einstellen?
Vielen Dank
[Indi | 06.04.2013] Antworten

Hab alles gemacht aber es geht immer noch nicht Brauche HIlfe
[Slenderman | 17.02.2013] Antworten

Gibts ein Tutorial dafür der das SEHR GUT erklärt?
Grüsse Slender
[Slender | 17.02.2013] Antworten

Hat mir gut geholfen. Besten Dank.
[unwissender | 10.01.2013] Antworten

Hi,
bei mir funktioniert das mit der Liste prima, aber das Löschen will
mir nicht gelingen. Wenn ich die Liste erneut zur Kontrolle ausgeben
lasse ist alles wieder da ! ! ! !
[Peet | 06.01.2013] Antworten

@lela: Wenn man nicht weiss, was mit Start - Ausführen gemeint ist,
sollte man die Finger von solchen Sachen lassen und erst mal die
Grundfunktionen eines Computers lernen.
[Eric | 12.09.2012] Antworten

1. Klicken Sie auf Start - Ausführen. Hää? wo steht denn START ?
Hilfe bitte =(
[lela | 11.08.2012] Antworten

Kommentare 0 bis 20 von 35 Kommentaren   |< < >> >|


Ihr Kommentar:


Name:


Aktualisiert am: 23.07.2014