Windows DNS Cache: Zwischengespeicherte DNS-Informationen löschen

Wenn Sie möchten, dass keiner nachvollziehen kann, welche Websites Sie mit dem Browser besucht haben, scheint es zu genügen, dessen Einträge wie Verlauf oder Cache zu löschen. Leider ist das eine trügerische Sicherheit.

Denn Windows selbst merkt sich auf einer anderen Ebene nochmals, welche Adressen abgerufen wurden.

Außerdem ist beim Testen einer Netzwerk-Konfiguration mit eigenem DNS-Server der „Auflösungscache“ von Windows manchmal im Weg. Denn dort zwischengespeicherte Informationen werden nicht mehr vom DNS-Server abgerufen. Unten in diesem Tipp zeigen wir Ihnen, wie Sie die gespeicherten DNS-Informationen ansehen können.

In beiden Fällen ist es hilfreich, den DNS-Cache zu löschen. Wie das geht beschreiben wir hin diesem Tipp.

So löschen Sie den DNS Cache und die gespeicherte Liste der Domänennamen

Um den DNS-Cache zu löschen gehen Sie so vor:

  1. Klicken Sie auf Start – Ausführen. (In Windows 7 klicken Sie nur auf den Startknopf.)
  2. Geben Sie cmd ein und drücken Sie die [Return]-Taste (auch Eingabetaste oder Enter genannt).
  3. Geben Sie ipconfig /flushdns ein und drücken Sie die [Return]-Taste. Damit wird der Cache gelöscht.
Den DNS-Auflösungscache mit ipconfig /flushdns löschen
Den DNS-Auflösungscache mit ipconfig /flushdns löschen

Achtung: Unter Windows Vista müssen Sie die Kommandozeile als Admin starten. Anderenfalls verweigert Windows den Löschvorgang. Bei Windows 7 funktioniert es dagegen mit einer einfachen Kommandozeile.

Videoanleitung

So sehen Sie trotz gelöschtem Browser-Verlauf, welche Websites besucht wurden

Um nachzusehen, welche Informationen der DNS-Server gespeichert hat, gehen Sie so vor:

1. Klicken Sie auf Start – Ausführen.

2. Geben Sie cmd ein und drücken Sie die [Return]-Taste.

3. Geben Sie den Befehl ipconfig /displaydns ein und drücken Sie die [Return]-Taste. Daraufhin erscheint eine Liste der zwischengespeicherten DNS-Informationen auf Ihrem PC.

Ausgabe von DNS-Information mit ipconfig /displaydns
Ausgabe von DNS-Information mit ipconfig /displaydns

Sie können auch noch genauer nach einer bestimmten Domain suchen: Geben Sie folgenden Text ein

ipconfig /displaydns | find „Eintragsname“

Sie werden hier viele Domänennamen wiederfinden, die Sie in der letzten Zeit besucht haben. Zwar ist hier nicht die komplette Adresse wiederzufinden, aber manche Domänennamen sprechen ja schon für sich alleine.

Der Grund dafür ist, dass sich Ihr Windows DNS-Anfragen speichert. DNS ist der Internet-Dienst, bei dem Domänennamen in IP-Adressen umgewandelt werden. Windows merkt sich die Antwort des DNS-Dienstes, um sich bei einer erneuten Abfrage die Arbeit sparen zu können.

Bestseller Nr. 1
AVM FRITZ!WLAN Repeater 310 (300 Mbit/s, WPS)
  • Erhöht schnell und einfach die Reichweite des WLAN-Netzes, kompatibel zu allen gängigen WLAN-Routern...
  • High-Speed-WLAN N mit bis zu 300 MBit/s (2,4 GHz-Band) für den kabellosen Hochgeschwindigkeitszugang
  • Einfache WLAN-Einrichtung per Knopfdruck über WPS (Wi-Fi Protected Setup), maximale WLAN-Sicherheit mit WPA2...
Bestseller Nr. 2
AVM FRITZ!Box 7490 WLAN AC + N Router (VDSL/ADSL, 1.300 Mbit/s (5 GHz), 450 Mbit/s (2,4 GHz),...
  • Moderner Dual-WLAN AC + N Router mit 1.300 (5 GHz) + 450 MBit/s (2,4 GHz) für gleichzeitige Nutzung beider...
  • Telefonanlage für Internet und Festnetz mit Voice-to-Mail und Fax-to-Mail, integrierte DECT-Basisstation für...
  • Mediaserver (UPnP AV) verteilt Filme, Fotos und Musik im Heimnetz an geeignete Empfänger, wie Tablets,...
Bestseller Nr. 3
AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E - Dual-WLAN AC + N bis zu 1.300 MBit/s 5 GHz + 450MBit/s 2,4 GHz
  • Erhöht schnell und einfach die Reichweite des WLAN-Netzes, kompatibel zu allen gängigen WLAN-Routern...
  • Neueste Dual-WLAN AC + N-Technologie mit bis zu 1.300 MBit/s (5 GHz) + 450 MBit/s (2,4 GHz) gleichzeitig
  • Einfache WLAN-Einrichtung per Knopfdruck über WPS (Wi-Fi Protected Setup), maximale WLAN-Sicherheit mit WPA2...

Ähnliche Tipps

  • Lia

    Bei mir kommt leider immer, dass es nicht gefunden werden kann. Könnten Sie mir bitte nochmal ganz genau erklären,wo ich was eingeben muss?
    Was ist die Windows Kommandozeile?

  • neuling

    @Martin Goldmann (oder alle andern Wissenden). Habe versucht, den DNS-Cache auf die beschriebene Weise (über cmd, dann ipconfig /flushdns) zu löschen. Der PC brachte dann auch die Meldung, dass der DNS-Auflösungscache geleert worden sei. Dies war aber entgegen der Meldung nicht der Fall, weder sogleich noch nach einem Schließen des cmd-Eingabefensters noch nach einem Neustart des PC; vielmehr waren bei einem erneuten Aufruf von „ipconfig /displaydns“ die aufgelisteten Einträge unverändert. In einem andern Forum (leider weiß ich nicht mehr, wo) habe ich gelesen, dass es sich um lokal gespeicherte Dateien handeln könnte. Wo ist diese Dateien finde, stand dort aber nicht. Eine Suche mit dem Windows-Explorer auf dem gesamten PC nach dem Eintragungsnamen (oder Namensbestandteilen) brachte kein Ergebnis. Kann mit jemand einen Tipp geben, wie ich diese Einträge doch noch loswerde (und wo vielleicht auf dem PC noch an andern Stellen „verräterische“ Einträge schlummern? Vielen Dank,

  • Torsten

    @all. habe von den CCleaner gelesen, der alles auch löschen soll…wäre das eine Ergänzung zu der oben beschriebenen Massnahme mit den DNS Infos oder reicht das aus und der Cleaner macht auch nix weiter?

  • HatteInformatikInDerSchule

    @HatteEnglischInDerSchule: nochmal für ganz schlaue: die heutzutage (fälschlicher weise) sogenannte Enter taste IST die return taste, das kommt von (engl.) carriage return (line feed) was zu deutsch Wagenrücklauf (und Zeilenvorschub) heißt und kommt von der Wagenrücklauftaste bei schreibmaschinen. Du hättest also zusätzlich zu Englisch vllt. auch noch in anderen fächern aufpassen sollen 😉
    Die taste über der return (oder enter) taste ist die Backspace taste die das gegenteil zur Space taste (leertaste, ganz unten in der mitte) darstellt. Die backspace taste heißt so weil sie einen platz zurück geht wenn man sie drückt.

    @Martin Goldmann: danke hat sofort geholfen, hatte den befehl vergessen =)

  • unweissender1

    ich habe mal eine frage ich habe mal ein test gemacht dort wird gesagt Ihr DNS-Resolver gibt IP-Adressen für Namen, die nicht existieren was soll ich dagegen machen

  • Peet

    Hi,
    bei mir funktioniert das mit der Liste prima, aber das Löschen will mir nicht gelingen. Wenn ich die Liste erneut zur Kontrolle ausgeben lasse ist alles wieder da ! ! ! !

  • Eric

    @lela: Wenn man nicht weiss, was mit Start – Ausführen gemeint ist, sollte man die Finger von solchen Sachen lassen und erst mal die Grundfunktionen eines Computers lernen…

  • ed

    Frag Oma mal nach der „Wagenrücklauftaste“! Die weiß was das ist. Woher mag diese Bezeichnung wohl kommen 😉 …Deshalb ist das Symbol dafür auch ein Pfeil nach links an dessen rechtes Ende ein kurzes Stück von oben kommt.
    In ein paar Jahren werden hier wohl auch Fragen wie „Was ist eine Diskette“? beantwortet werden müssen.

  • derPCdoc

    @ rolf, das lesen machst du falsch, nicht bei >Start >Ausführen eingeben, sondern erst:
    Öffne zuerst mit „cmd“ eine Windows-Kommandozeile
    dann hinter dem C:dokumente und einstellungenUSER> da die zeile „ipconfig /displaydns“ einfügen (Ohne die „“ natürlich)

  • Thomas

    einfach klasse diese webseiten
    man kann sich eine menge input holen
    und wer es kann, kann mit diesen tipps
    sich einfach eine gesammte batchdatei zusammenbasteln und sein windows in einem rutsch konfiguriren
    ich sag nur SUPPERRRRRRRR

  • rolf

    Wenn ich die Liste besuchter versteckter Webseiten löschen möchte und ipconfig /displaydns | find „eintragsname“ eingebe, erscheint das Fenster ganz kurz und verschwindet sofort wieder. Was mach ich falsch?

  • unwissender

    Hängt an den gestarteten Diensten:

    Für „ipconfig /registerdns“ muss der „DHCP-Client“-Dienst laufen.
    Für „ipconfig /displaydns“ und „ipconfig /flushdns“ muss der „DNS-Client“-Dienst laufen

  • Smokepunk

    die frage hätte ich auch gerne beantwortet, den mein windows sagt das selbe und nicht mal tante google kann mir weiter helfen gibt es eigendlich nur fehlermeldungen die sich nicht beheben lassen bei windows xp Pro 64bit, hatte davor ne 32bit version xp home die hatte diesen fehler nicht und ich habe bei der pro version noch nichts verstellt da sie eigendlich sehr gut läuft im gegensatz zu meiner alten. auch ich schließe mich dem hilferuf von achim an grüße smokepunk