Basteln: Keine verstopften Sekundenkleber-Fläschchen mehr

Wer ständig für sein Hobby oder die Arbeit einen Sekundenkleber braucht, verwendet nicht die kleinen Tuben, sondern Fläschchen mit mehr Inhalt. Dabei taucht fast immer das Problem auf, dass die Dosierspitze beim nächsten Gebrauch mit ausgehärtetem Kleber verstopft ist und umständlich davon befreit werden muss.

Kanülen für Einwegspritzen helfen

Abhilfe schafft eine ungewöhnliche Maßnahme: Besorgen Sie sich in der Apotheke ein paar Kanülen für Einwegspritzen mit einem Durchmesser von 0,8 oder mehr Millimeter.

Stecken Sie die Kanüle fest auf das Fläschchen auf. Ist Ihnen die haarfeine Spitze der Kanüle zu gefährlich, feilen Sie sie stumpf.

Sekundenkleber-Flasche  mit Kanüle - (Foto: Markus Schraudolph)
Sekundenkleber-Flasche mit Kanüle – (Foto: Markus Schraudolph)

Der Kleberrest in der Kanüle wird nun genauso aushärten, wie ohne den Aufsatz und die Öffnung blockieren. Ist das passiert, verwenden Sie aber einfach ein Feuerzeug und halten es kurz an die Kanüle. Der Sekundenkleber verdampft in wenigen Sekunden und der Klebstoff kann wieder fließen.

Die lange Kanüle bringt Ihnen noch weitere Vorteile: Sie können den Klebstoff besser an unzugängliche Stellen bringen und generell feiner dosieren.

Sekundenkleber für kleinste Klebestellen dosieren

Anders als bei herkömmlichen Klebungen, ist bei Verbindungen mit Sekundenkleber viel Klebstoff kontraproduktiv. Ideal funktioniert er nur dann, wenn Sie an die Kontaktstelle zwischen den beiden Teilen nur eine minimale Menge aufbringen. Pressen Sie dann die Teile zusammen, kann der dünne Film ganz fix aushärten. Das gilt vor allem dann, wenn Sie durch Anhauchen für ein wenig Feuchtigkeit sorgen, die der Kleber zum Aushärten braucht.

Mit den üblichen kleinen Tuben, in denen Sekundenkleber geliefert wird, bringt man die sinnvollen Klebstoffmengen für Teile wie einen abgebrochenen Tassenhenkel mit ein wenig Geschick noch ganz gut hin. Werden die Klebeflächen aber noch kleiner, wie bei vielen Bastelarbeiten, hat man schnell einen zu großen Klecks aufgebracht, der nach dem Aushärten zu einem unschönen matten Fleck auf dem Werkstück wird.

 

Sekundenkleber mit Nadel dosieren - (Foto: Markus Schraudolph)
Sekundenkleber mit Nadel dosieren – (Foto: Markus Schraudolph)

Da hilft der Einsatz einer Stecknadel:

Führen Sie die Nadel in die Klebertube ein und ziehen Sie wieder heraus. Die minimale Menge an Klebstoff können Sie nun gut dosieren. Wenn das zu wenig sein sollte, können Sie auch eine andere Technik versuchen. Halten Sie die Spitze der Nadel an die gewünschte Klebestelle. Bringen Sie dann einen Tropfen des Sekundenklebers auf den Schaft der Nadel auf und lassen ihn herunterlaufen, bis er am gewünschten Ziel ankommt.

Im Kühlschrank hält Sekundenkleber länger

Sekundenkleber sind eine feine Sache und helfen bei vielen Klebeproblemen. Schade ist nur, daß der teure Klebstoff oftmals bald nach dem Öffnen der Tube verdickt und anschließend unbrauchbar wird.

Legen Sie deshalb die Tube nach dem Öffnen in den Kühlschrank. Sie wird viel länger gebrauchsfähig bleiben.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.