Grüne Bohnen einkochen – so geht’s!

Bohnen enthalten viele wichtige Nährstoffe, wie zum Beispiel Folsäure, Eisen, Vitamine und Ballaststoffe. Außerdem sind sie aufgrund ihres hohen Eiweißgehaltes ein ausgezeichneter Fleischersatz. Lesen Sie jetzt, wie Sie Bohnen einkochen können, um sie haltbar zu machen.

Anleitung: So kochen Sie Bohnen ein:

  1. Kontrollieren Sie die Bohnen, bevor Sie sie einkochen. Die Bohnen sollten immer frisch und einwandfrei sein.
  2. Im Anschluss putzen Sie die grünen Bohnen gründlich. Entfernen Sie Fädchen an der Rückseite und schneiden Sie die Enden ab.
  3. Bevor Sie die Bohnen einkochen, empfiehlt es sich, diese vorher zu blanchieren. Beim Blanchieren werden zersetzende Enzyme zerstört und die eingekochten Bohnen halten länger. Außerdem behalten die Bohnen durch das Blanchieren ihre grüne Farbe. Um die Bohnen zu blanchieren, kochen Sie sie 3 bis 5 Minuten in ungesalzenem Wasser und schrecken Sie sie anschließend mit Eiswasser ab.
  4. Die vorbereiteten Bohnen werden im Anschluss in heiß ausgespülte Einmachgläser gegeben. Füllen Sie die Gläser bis zum Rand mit Wasser auf und  verschließen Sie sie gut.
  5. Stellen Sie die Gläser mit den Bohnen jetzt in einen Einkochtopf . Füllen Sie diesen mit soviel Wasser auf, dass das Kochgut etwa bis zur Hälfte herausragt.
  6. Die Gläser sollten nun bei 75 bis maximal 100 Grad Celsius rund 90 Minuten lang im Topf kochen, sodass alle Krankheitserreger, Mikroorganismen und Enzyme, die das Verderben bewirken, zerstört werden. Falls das Gemüse schon vorblanchiert ist, reicht eine Kochzeit von 60 Minuten aus.
  7. Es ist empfehlenswert, die Bohnen aufgrund ihres hohen Eiweißgehaltes zweimal einzukochen, um sicherzustellen, dass alle Keime abgetötet sind.
  8. Nach dem Einkochen müssen die Gläser zur Gänze abgekühlt sein, bevor Sie die Klammern entfernen. Beim Abkühlen entsteht nämlich ein Unterdruck, der bewirkt, dass der Deckel fest auf die Gläser gedrückt wird.
  9. Die eingekochten Bohnen sind bis zu einem Jahr haltbar. Achten Sie immer darauf, dass der Deckel fest am Glas anliegt. Ein abgelöster Deckel ist meist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass die Bohnen nicht mehr genießbar sind, da bereits Gärgase ausgetreten sind.

Das könnte Sie auch interessieren: Bohnen einlegen – so geht’s!

Tipp: Je nach Geschmack können die Bohnen auch in Salzwasser, Gemüsebrühe oder süß-sauer (gleiche Teile Essig, Zucker und Wasser) eingemacht werden, dies verleiht den Bohnen einen pikanten-würzigen Geschmack und macht sie sofort verzehrfertig.

Gruene Bohnen in einem Glas - (Foto: iStockphoto/Glenn Taylor)
Gruene Bohnen in einem Glas – (Foto: iStockphoto/Glenn Taylor)

 

 

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.