Rote Bete einkochen – schnell und lecker

Rote Bete hat in den Herbstmonaten Saison. Reich an Vitaminen, Eisen und Kalium, ist sie nicht nur frisch ein besonders gesundes Gemüse, sondern auch eingekocht. Wir verraten Ihnen deswegen, wie Sie Rote Bete einkochen können.

Das brauchen Sie zum Einkochen

Zum Einkochen von Roter Bete brauchen Sie folgende Zutaten:

  • 1 Kilogramm Rote Bete
  • 2 Liter Wasser
  • 3 große Äpfel
  • 3 mittelgroße Zwiebeln
  • Pfefferkörner
  • ein Lorbeerblatt
  • Gewürznelken
  • etwas Weinessig und Zucker

Zum Lagern der eingelegten Roten Bete benötigen Sie außerdem Einmach- oder Schraubverschlussgläser.

Eingekochte Rote Bete - (Foto: iStockphoto/Dirk Ott)
Eingekochte Rote Bete – (Foto: iStockphoto/Dirk Ott)

Das könnte Sie auch interessieren: Grüne Bohnen einkochen – so geht’s!

Anleitung: Rote Bete einkochen

  1. Vor dem Einkochen sollten Sie die Gläser mit kochendem Wasser abkochen.
  2. Entfernen Sie alle Blätter von den Rote Bete-Knollen und waschen sie diese gründlich mit kaltem Wasser ab.
  3. Verwenden Sie zum Einkochen frisches und junges Gemüse, hier ist der Vitamingehalt am besten und die spätere Konsistenz ist nicht zu weich.
  4. Im nächsten Schritt wird etwas Salzwasser zum Kochen gebracht.
  5. Geben Sie die Rote Bete dazu, lassen Sie diese kurz aufkochen und anschließend bei geringer Temperatur garen.
  6. Nach etwa 1,5 Stunden wird die Rote Bete aus dem Salzwasser genommen und unter kaltem Wasser kurz abgeschreckt.
  7. Sobald die Rote Bete-Knollen abgekühlt sind, können sie geschält und in Scheiben geschnitten werden.
  8. In der Zwischenzeit können Sie die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Im Anschluss waschen und schneiden Sie die Äpfel.
  9. Bereiten Sie einen Sud vor, indem Sie 3/8 Liter Weinessig, einen halben Liter Wasser und etwa 80 Gramm Zucker aufkochen.
  10. Füllen Sie die Rote Bete zusammen mit den Zwiebeln und Äpfeln in die vorbereiteten Gläser. Ergänzen Sie die Mischung um Pfefferkörner, einige Gewürznelken und einem Lorbeerblatt.
  11. Die Gläser werden dann mit dem aufgekochten Sud aufgefüllt und mit den Gummis oder dem Schraubdeckel verschlossen.
  12. Zum Schluss geben Sie etwas Wasser in eine Fettpfanne und stellen die Gläser hinein. Achten Sie darauf, dass die Gläser freistehen und weder einander noch die Wände der Pfanne berühren.
  13. Stellen Sie die Fettpfanne dann in den Backofen. Bei 175 Grad Ober- und Unterhitze wird die Rote Bete aufgekocht, bis in den Gläsern kleine Bläschen sichtbar sind. Reduzieren Sie danach für etwa 90 Minuten die Temperatur auf 150 Grad.
  14. Anschließend können Sie den Backofen ausschalten und die Rote Bete weitere 30 Minuten im Backofen ziehen lassen.
  15. Ist die Rote Bete gut eingekocht und luftdicht verschlossen, ist sie ungeöffnet jahrelang haltbar und schmackhaft. Nach dem Öffnen sollte sie aber bald verzehrt werden.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.