Excel: Importierte Daten bereinigen, Fehlerquellen beseitigen

Wenn Sie in Excel Informationen aus einer externen Quelle verwenden, haben Sie oft mit unsauberen Daten zu kämpfen. Excel bietet Ihnen hier einige Werkzeuge zum Säubern an.

Bei der Verwendung importierter Daten kann es zu einer ganzen Reihe von Problemen kommen, die die Weiterverarbeitung in Excel behindern. Mit Hilfe mächtiger eingebauter Hilfsmittel können Sie für Abhilfe sorgen.

Importierte Daten bereinigen – so hilft Ihnen Excel dabei

  • Unerwünschte Leerzeichen beseitigen: Die Funktion GLÄTTEN() löscht diese meist durch Tippfehler entstandenen Ärgernisse zuverlässig heraus. Mehr dazu im Tipp Excel: Überflüssige Leerzeichen entfernen – vorne, hinten und mittendrin
  • Sonderzeichen ausfiltern: Vor allem beim Transfer von einem anderen Computersystem oder einer anderen Software können Sonderzeichen die Darstellung oder Weiterverarbeitung stören. Abhilfe ist hier die Excel-Funktion SÄUBERN()
  • Daten kombinieren: Haben Sie zwei Felder in den Ursprungsdaten, wie etwa Straße und Hausnummer, die Sie in einer Zelle kombiniert haben möchten, hilft die Verkettung von Zellen und Zeichenketten mittels des Operators & oder der Funktion VERKETTEN(). Wie das funktioniert, finden Sie im Tipp  Excel: Zellen verbinden und ihre Inhalte zusammenfassen
  • Daten auftrennen: Auch für den entgegengesetzten Fall, dass also die importierten Daten kombinierte Informationen enthalten, die Sie getrennt benötigen, bietet Excel eine Lösung. Das klappt gut über den Menüpunkt Text in Spalten aus dem Tab Daten. Ein Beispiel dazu gibt es hier: Excel: Zellen trennen und Inhalt aufteilen
  • Zahlen extrahieren: Die Funktion ZAHLENWERT() versucht eine Zelle so gut wie möglich als Zahl zu interpretieren. Dazu eliminiert sie unter anderem alle Leerzeichen. Steht also in einer Zelle „1 2 3“ und Sie wenden darauf ZAHLENWERT() an, wird daraus 123.
  • Falsches Zahlenformat heilen: Liegen Zahlen in einem anderssprachigen Format vor, also etwa „1,234.567“ und Sie versuchen diese in einer Formel zu verwenden, wird Excel Ihnen nur den Fehler „#WERT!“ ausgeben, weil es die Daten nicht als gültige Zahl anerkennt. Auch hier hilft ZAHLENWERT(), aber mit speziellen Zusätzen. Dazu braucht es die Angabe des verwendeten Dezimaltrenners und Tausendertrennzeichens als Parameter. Folgende Formel macht aus obigem Beispiel eine Zahl, die Sie dann in anderen Formeln nutzen können:
    =ZAHLENWERT("1,234.567";".";",")

So kombinieren Sie die Werkzeuge zum Säubern

Meistens wird nicht nur eine der gezeigten Maßnahmen helfen, um importierte Daten zu bereinigen, sondern Sie brauchen eine Kombination aus mehreren Reinigungsschritten. Die bauen Sie am besten zu einer einzigen Formel zusammen. Möchten Sie also zum Beispiel aus einer Zelle unnötige Leerzeichen löschen und auch noch Sonderzeichen herausfiltern lassen, schreiben Sie etwa folgende Formel:

=SÄUBERN(GLÄTTEN(A1))

 

 

Werbung

Schreibe einen Kommentar