So putzen Sie frische Champignons richtig

Champignons enthalten sehr viele Vitamine und schmecken lecker. Doch bevor man die kleinen, weißen Pilze verzehren kann, muss man sie putzen. Besonders bei Champignons wissen viele nicht, wie das geht.

Champignons sind Zuchtpilze und daher normalerweise nicht stark verschmutzt. Meist ist an ihrer Außenseite nur ein wenig Sand, Erde oder Reste von dem Nährboden, auf dem sie gewachsen sind. Kleben diese unerwünschten nicht sehr am Pilzkörper fest, können Sie relativ einfach mechanisch entfernt werden.

Frische Champignons putzen

  1. Wollen Sie frische Champignons putzen, reicht es aus, die Pilze mit einem weichen Küchenpinsel oder einem Stück Küchenpapier vorsichtig abzureiben. Erde und Substratreste werden dabei entfernt, ohne dass unnötig viel vom Pilz im Müll landet.
  2. Mit einem Küchenmesser entfernen Sie anschließend weiche Druckstellen und das trockene Ende des Stiels, der Rest eignet sich zum Verzehr.
  3. Fühlt sich der ganze Pilz matschig an, sollte er besser aussortiert werden. Dann ist er zu alt oder gar verdorben. Ein weiteres Anzeichen für alte Champignons ist, wenn die Hüte nicht mehr geschlossen sind und sie sich leicht nach außen biegen.
  4. Entgegen allen kursierenden Gerüchten im Internet, müssen Sie die Pilze auch nicht aufwändig vor dem Verzehr schälen. Das wäre arbeitsintensiv und gerade unter der Haut sind viele der wichtigen Inhaltsstoffe präsent.
Frische Champignons putzen - ist ganz einfach - (Foto: iStockphoto/morningarage)
Frische weiße Champignons oder Egerlinge aus den üblichen Aufzuchten können Sie ohne großen Aufwand und ohne Wasser putzen  – (Foto: iStockphoto/morningarage)

Das passiert, wenn man Champignons wäscht

  • Champignons sollten in keinem Falle gewaschen werden, sonst saugen sie sich mit Wasser voll und schmecken fade und matschig.
  • Sind die Pilze stark verschmutzt, können Sie sie in mit Mehl versetztem Wasser putzen. Darin bewegen Sie die Pilze vorsichtig mit beiden Händen gegeneinander.
  • Das Mehl reibt den gröbsten Dreck wie Schmirgelpapier ab. Arbeiten Sie schnell. Denn durch das Mehl ziehen sich die Champignons zwar langsamer mit Wasser voll, der Prozess wird dadurch aber nicht komplett verhindert.
  • Wenn Sie die Pilze nach diesem “Schonbad” nicht sofort verzehren, zum Kochen verwenden oder einfrieren, sollten Sie sie mit einem Küchenkrepp leicht abtupfen. Denn das verhindert, dass das Wasser in die Champignons einzieht.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.