Champignons lagern – so bleiben sie frisch!

Frische Champignons sollten möglichst schnell nach dem Kauf verzehrt werden. Manchmal sind die Verpackungen aber zu groß. Erfahren Sie jetzt, wie Sie Champignons richtig lagern und wie Sie größere Mengen haltbar machen können.

So lagern Sie Champignons richtig:

  1. Putzen Sie die Champignons erst, wenn Sie sie verzehren wollen.
  2. Bewahren Sie die Champignons im Gemüsefach des Kühlschranks auf.
  3. Entfernen Sie unbedingt die Plastikfolie. So vermeiden Sie die Entstehung von Kondenswasser und die Champignons bleiben länger frisch.
  4. Lose Champignons sollten Sie eingewickelt in einer Papiertüte oder einem trockenen Geschirrhandtuch in den Kühlschrank legen – keinesfalls in einem geschlossenen Plastikbeutel. Die Pilze brauchen Luft, sonst verderben sie schnell.

Wie lange halten sich Champignons im Kühlschrank?
Bei Temperaturen zwischen vier und sieben Grad Celsius halten Champgignons bis zu drei Tage.

In Scheiben geschnittene Champignons - (Foto: iStockphoto/AlasdairJames)
In Scheiben geschnittene Champignons – (Foto: iStockphoto/AlasdairJames)

 

Tipp: Champignons nehmen schnell fremde Gerüche an. Sie sollten also nicht neben geruchsintensiven Lebensmitteln gelagert werden.

Champignons einfrieren – so geht’s!

Wenn Sie die Champignons nicht rechtzeitig verbrauchen, können Sie diese auch einfrieren:

  1. Putzen Sie die Champignons gründlich (ohne Wasser) und schneiden Sie sie anschließend in Scheiben oder Stücke.
  2. Füllen Sie die klein geschnittenen Champignons portionsweise in Gefrierbeutel und legen Sie diese in das Gefrierfach oder in die Gefriertruhe.
  3. Noch bedarfsgerechter frieren Sie Champignons ein, wenn Sie diese auf einem Brettchen auszubreiten und im Gefrierfach anfrieren lassen. Danach können die Champignons in Gefrierbeutel gefüllt werden und einzeln entnommen werden, weil sie nicht aneinander frieren.

Das könnte Sie auch interessieren: So putzen Sie Champignons richtig

Wie lange halten sich Champignons nach dem Einfrieren?
Eingefrorene Champignons halten sich bis zu sechs Monaten.

Champignons trocknen – so geht’s!

Um Champignons haltbar zu machen, können Sie diese auch trocknen:

Zur Vorbereitung: Putzen Sie die Champignons gründlich (ohne Wasser) und schneiden Sie die Pilze in Scheiben.

Zum Trocknen der Champignons stehen drei Methoden zur Verfügung:

  1. An der Luft: Legen Sie die Champignonscheiben auf Backpapier und lassen Sie sie an der Luft trocknen. Tipp: In der Sonne geht es schneller.
  2. Im Backofen: Heizen Sie den Ofen auf 50 Grad (Umluft) vor. Legen Sie die Champignonscheiben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und lassen Sie die Pilze zwei bis drei Stunden trocknen. Die Temperatur sollte 50 Grad nicht übersteigen. Damit Feuchtigkeit aus dem Backofen entweichen kann, halten Sie die Backofentür mit einem Holzkochlöffel offen.
  3. Im Dörrautomat : Legen Sie Champignonscheiben auf das Dörrgitter des Automaten. Die Pilze dürfen nicht übereinander liegen. Lassen Sie die Champignons für drei bis vier Stunden bei etwa 40 bis 50 Grad Celsius im Dörrautomaten.

Die getrockneten Champignons sind fertig, wenn sie trocken sind, rascheln und anfangen zu bröseln.

Tipp: Mahlen Sie die getrockneten Champignons zu einem Pulver und verfeinern Sie damit Soßen und Suppen.

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

Schreibe einen Kommentar