Google Earth einfach steuern

Google Earth lässt sich gut über Tasten und Tastenkombinationen steuern. Die drei wichtigsten Tasten sind einfach zu merken: “n”, “u”, “r”. Kleine Eselsbrücke: “Nur drei Tasten”.

Was macht “nur”? Die drei Tasten helfen Ihnen, die Ausrichtung der Karte und die Blickrichtung wieder in den Ausgangszustand zurück zu versetzen.

Programmfenster von Google Earth
Programmfenster von Google Earth

Mit der Taste “n” norden Sie die Ansicht. Das obere Ende der Karte zeigt dann nach Norden. Mit einem Tastendruck auf “u” setzen Sie den Blickwinkel wieder auf 90 Grad, Sie sehen also die Karte genau von oben.

Die Taste “r” schließlich ist die Kombination aus “n” und “u”. Damit norden Sie die Karte und schalten in die Draufsicht.

Mit drei Kürzeln kommen Sie in Google Earth schon recht weit.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Schreibe einen Kommentar