Radieschen einfrieren – so geht’s!

Foto des Autors

Wenn Sie zu viele Radieschen gekauft haben, müssen Sie diese nicht wegwerfen. Sie können die Radieschen einfrieren. Lesen Sie im Folgenden, was Sie dabei beachten müssen.

So frieren Sie Radieschen ein

  1. Achten Sie darauf, dass die Radieschen frisch sind.
  2. Entfernen Sie das Kraut und die Wurzelreste mit einem scharfen Messer.
  3. Reinigen Sie die Knollen in kaltem Wasser und lassen Sie diese gut abtropfen.
  4. Die Radieschen sollten vor dem Einfrieren vollständig getrocknet sein.
  5. Frieren Sie die Radieschen in einer Plastikdose ein.
  6. Alternativ können Sie auch einen Gefrierbeutel verwenden.
  7. Achten Sie darauf, dass dieser gut verschlossen ist.
Ein Bund Radieschen - (Foto: iStockphoto/Alkimson)
Ein Bund Radieschen – (Foto: iStockphoto/Alkimson)
Werbung

Wie lange halten sich Radieschen im Gefrierschrank?

Die Haltbarkeit von Radieschen im Gefrierschrank beträgt in der Regel 6 bis 8 Monate. Danach sollten Sie das Gemüse lieber nicht mehr verzehren.

Das könnte Sie auch interessieren: Fenchel einfrieren – so geht’s!

Portionsweise entnehmen

Häufig muss man beim Einfrieren von Obst und Gemüse aufpassen, dass die Stücke nicht zu einem Klumpen zusammen frieren. Das ist bei Radieschen nicht nötig. Wenn man diese trocken einfriert, kleben sie nicht zusammen und man kann sie portionsweise entnehmen.

Werbung

Radieschen richtig auftauen

Beim Auftauen sollten Sie darauf achten, dass die Radieschen in einem geschlossenen Behälter aufgetaut werden. Wenn sie offen stehen, trocknen sie schnell aus und schmecken nicht mehr so saftig wie vor dem Einfrieren. Radieschen sehen nach dem Auftauen etwas glasig aus. Dies ist völlig normal und stellt keinen Qualitätsverlust dar.

Darum ist das interessant

  • Radieschen sind ein guter Lieferant von Vitamin C sowie Kalium.
  • Im Winter sind die kleinen Knollen eine tolle Ergänzung auf dem Speisplan.
  • Deshalb lohnt es, einen kleinen Vorrat einzufrieren.
Werbung

Das sollten Sie auch noch wissen

  • Von April bis Oktober gibt es Radieschen aus heimischem Anbau.
  • Hochsaison haben Radieschen aus heimischem Anbau von Juni bis September.
Foto des Autors

Martin Goldmann

Martin ist seit 1986 begeistert von Computern und IT. Er arbeitete von 1986 bis 2011 als Autor und Redakteur für diverse Computer-Zeitschriften. Seit 2011 ist Martin Goldmann als Kameramann und Redakteur in der Videoproduktion tätig und hält Video-Schulungen. Doch das Thema Computer hat ihn nie los gelassen. Seine Schwerpunkte hier auf Tippscout.de: Apple-Software, Videoproduktion, Synthesizer.

Schreibe einen Kommentar