Wachsmalstift entfernen – so geht‘s!

Jedes Kind malt gerne und freut sich darüber, mit bunten Farben herumzuexperimentieren. Wachsmalstifte gehören zu den ersten Stiften, die kleinen Kindern angeboten werden. Nicht immer landet die Farbe aber da, wo sie hin soll. Lesen Sie daher, wie Sie Wachsmalstift entfernen. So werden Wände, Möbel, Teppich und Kleidung wieder sauber.

Kleidung

  1. Entfernen Sie vorsichtig mit einem Messer große Wachsmalstift-Klumpen vom Kleidungsstück. Achten Sie darauf, die Fasern des Kleidungsstücks nicht zu beschädigen.
  2. Dies geht noch besser, wenn Sie das Kleidungsstück etwa eine halbe Stunde in den Gefrierschrank legen. So wird der Wachsmalstift hart und lässt sich leichter entfernen.
  3. Den oberflächlichen Wachs bekommt man auf diese Weise gut ab. Um ihn auch aus der tieferen Stoffschicht zu lösen, bedarf es einer weiteren Behandlung.
  4. Bereiten Sie ein Bügelbrett vor, um den Wachs herauszubügeln.
  5. Legen Sie das Kleidungsstück auf das Bügelbrett und bedecken Sie dann den Wachsmalstift-Fleck mit einem weißen Küchenpapier.
  6. Schalten Sie das Bügeleisen an und regeln Sie es auf eine niedrige Temperatur.
  7. Setzen Sie das Bügeleisen auf das Küchenpapier über den Fleck und warten Sie 5 bis 10 Sekunden ab. Bewegen Sie das Bügeleisen dabei nicht.
  8. Durch die Wärme überträgt sich das Wachs auf das Küchenpapier und löst sich aus dem Stoff.
  9. Wechseln Sie das Küchenpapier und wiederholen Sie den Vorgang, bis der Wachsmalstift komplett aus dem Kleidungsstück verschwunden ist.

Teppich

  1. Um Wachsmalstift aus Teppich zu entfernen, empfiehlt sich die Anwendung von Waschbenzin.
  2. Da hierbei Dämpfe entstehen können, sollten Sie die Reinigung durchführen, wenn Ihr Kind nicht anwesend ist.
  3. Reiben Sie den Wachsmalstift-Fleck im Teppich mit einem in Waschbenzin getränkten Lappen ein.
  4. Lassen Sie das Waschbenzin eine Weile einwirken.
  5. Behandeln Sie den Fleck danach mit einer Seifenlauge.

Das könnte Sie auch interessieren: So machen Sie Ihre Wohnung kindersicher

Wände

  1. Wände üben eine magische Anziehungskraft auf kleine Künstler aus. Mit einem Schmutzradierer können Sie den Wachsmalstift entfernen.

Laminat

  1. Wenn Sie Wachsmalstift auf Ihrem Laminat haben, können Sie auch probieren, diesen mit einem Schmutzradierer zu entfernen.
  2. Alternativ leistet auch Spülmittel gute Dienste. Mischen Sie Wasser mit Spülmittel und reiben Sie den Wachsmal-Fleck mit der weichen Seite eines Schwammes einfach weg.

Das könnte Sie auch interessieren: Spülmittelvergiftung bei Kindern

Holzmöbel

  1. Wachsmalstifte auf Holzmöbeln können sehr hartnäckig sein.
  2. Meistens lassen sie sich aber gut mit Babyfeuchttüchern entfernen.
  3. Alternativ können Sie Wachsmalstift von Holzmöbeln auch mit Olivenöl enfernen.
  4. Geben Sie hierfür etwas Olivenöl auf einen Lappen und reiben Sie den Fleck vorsichtig weg.
wachsmalstift entfernen
Wachsmalstiftspuren auf dem Wohnzimmertisch.

Sofa

  1. Wenn Sie Wachsmalstift auf Ihrem Textilsofa haben, können Sie die Wachsflecken am besten mit dem Bügeleisen entferenen.
  2. Lösen Sie vorsichtig mit einem Messer die groben Wachsklümpchen.
  3. Bedecken Sie den Fleck dann mit einem weißen Küchenpapier und bügeln Sie auf niedriger Temperatur darüber.
  4. Setzen Sie hierfür das Bügeleisen auf das Küchenpapier und warten Sie 5 bis 10 Sekunden ab. Bewegen Sie das Bügeleisen dabei nicht.
  5. Durch die Wärme überträgt sich das Wachs auf das Küchenpapier und löst sich aus dem Gewebe.
  6. Wechseln Sie das Küchenpapier und wiederholen Sie den Vorgang, bis der Wachsmalstift heraus gebügelt ist.

Das könnte Sie auch interessieren: So gehen Kinder in Menschenmengen nicht verloren

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Schreibe einen Kommentar