So summieren Sie mit Word die Werte einer Liste

Word hat eine Funktion, die alle Zahlenwerte in der aktuellen Markierung summiert. Lesen Sie, wie Sie die Rechenfunktion nutzen.  

So schalten Sie die Rechenfunktion in Word frei

  1. Gehen Sie zum Menüpunkt Datei – Optionen und wählen dort den Eintrag Symbolleiste für den Schnellzugriff aus.

    Symbolleiste f?r den Schnellzugriff
    Zuerst schalten Sie den Button für die Rechenfunktion in der Symbolleiste frei.

  2. Über der linken langen Liste sehen Sie die Listbox Befehle auswählen. Schalten Sie hier auf Alle Befehle um.
  3. Wählen Sie in der Liste den Eintrag Berechnen aus.
  4. Über den Knopf Hinzufügen wandert der Eintrag dann in die rechte Liste.

Haben Sie den Knopf nach obiger Methode eingebaut, dann finden Sie ganz oben links neben den kleinen Schaltflächen wie Speichern oder Rückgängig ein neues Symbol mit dem Aussehen einer blassen Kugel. Das ist der Knopf fürs Rechnen.

Der neu hinzugekommene Knopf für das Rechnen ist extrem unscheinbar.

Lesen Sie hier, wie das Rechnen mit Word über Felder und Formeln funktioniert.

So berechnen Sie die Summe von Werten

  1. Angenommen Sie haben eine Aufstellung von Zahlungen.
  2. Drücken und halten Sie die Taste [Alt] und markieren Zahlungen mit der Maus. Durch die gedrückte Taste wird auf spaltenweises Markieren umgeschaltet.
  3. Der neue Knopf bekommt nach dem Markieren je nach Word-Version entweder eine grüne Färbung oder wird ein wenig deutlicher. Damit zeigt er an, dass er “Futter” für die Berechnung hat.
  4. Klicken Sie auf den Knopf, erscheint in der Statusleiste die errechnete Summe. Zusätzlich wird der Wert in die Zwischenablage aufgenommen.

    Word Ergebnis der Berechnung
    So erscheint das Ergebnis einer Berechnung in Word

  5. Wollen Sie das Ergebnis im Text verwenden, gehen Sie also zur gewünschten und drücken [Strg + V].

Vorsicht beim Berechnen

Die Funktion Berechnen funktioniert nicht nur im Spaltenmodus, sondern auch im Fließtext. Allerdings ist sie gegenüber Kommata recht sensibel. Sehen Sie sich zum Beispiel folgenden Satz an:

Zur Feier kommen 33 Erwachsene, 7 Jugendliche und 2 Kleinkinder.

Wenn Sie den markieren und die Berechnung ausführen, dann quittiert die Funktion das mit einem Syntaxfehler. Lassen Sie das Komma nach “Erwachsene” weg, dann erscheint das korrekte Ergebnis 42.

Genauso empfindlich ist Berechnen bei anderen Zeichen. Schreiben Sie zum Beispiel in der Einkausfliste aus dem Beispiel oben den Kaufpreis der 3 Lichtschalter als “48,-“, dann rechnet Word falsch und ermittelt 52,28 als Summe.

Es ist also immer angebracht, die Summe zu überschlagen und so sicherzustellen, dass Word keinen Rechenfehler begeht.

Alternativen für das Rechnen in Word

Innerhalb von Word-Tabellen ist das Rechnen deutlich mächtiger als mit der hier vorgestellten einfachen Rechenhilfe. In Tabellen können Sie Funktionen auf Zellen anwenden, ähnlich wie in Excel.

Aber auch im Fließtext klappt der Einsatz von Formeln. Allerdings müssen Sie die Zahlen dort besonders auszeichnen und zwar über die Verwendung von Textmarken.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.