Heidelbeeren richtig einfrieren

Heidelbeeren werden in manchen Teilen Deutschlands auch als Blaubeeren bezeichnet. Ihr Einfrieren ist relativ einfach. Beachten Sie bitte, dass die Früchte ganz frisch sein müssen, also höchstens einen Tag im Kühlschrank gelegen haben dürfen. Am besten, Sie kaufen die Früchte frisch vom Markt oder sammeln diese mit Ihren Kindern im Wald und frieren diese zu Hause sofort ein.

So frieren Sie Heidelbeeren ein

Geben Sie die Heidelbeeren vorsichtig in ein Sieb und brausen Sie sie mit einem leichten Wasserstrahl ab. Entfernen Sie eventuell noch vorhandene Stielenden von den Beeren.

Blaubeeren in Nahaufnahme

Nehmen Sie jetzt ein Tablett zur Hand, auf dem Sie die Früchte ganz vorsichtig ausbreiten. Achten Sie bitte darauf, dass die Heidelbeeren alle einzeln und nicht übereinander liegen. Wenn nicht alle Heidelbeeren auf einmal auf das Tablett passen, verwenden Sie bitte ein Zweites. Zur Not können Sie auch ein sauberes Backblech benutzen.

Wenn Sie die Heidelbeeren auf dem Tablett oder Backblech ausgebreitet und sich davon überzeugt haben, dass keine Früchte übereinander liegen, geben Sie diese mit dem Tablett für mindestens eine Stunde in die Gefriertruhe. Wenn Sie nur ein Gefrierfach besitzen, müssen Sie die Früchte auf einen sauberen Teller legen. Auch hier dürfen die Früchte nicht übereinander liegen.

Wenn der Platz in der Gefriertruhe ausreicht - das Tablett und das Backblech müssen nebeneinander stehen - geben Sie diese gleichzeitig in die Gefriertruhe, ansonsten nacheinander.

Nachdem Sie die Früchte nach zeitigstens einer Stunde aus der Gefriertruhe oder dem Gefrierfach herausgeholt haben, sind diese gefroren. Jetzt können Sie die gefrorenen Heidelbeeren in Gefrierbeutel umfüllen und mit einem Clip verschließen. Wenn es Ihnen möglich ist, können Sie die Luft aus dem Gefrierbeutel zuvor heraussaugen und somit ein Vakuum produzieren. Die eingefrorenen Heidelbeeren halten ungefähr sechs Monate. Sie können damit also im tiefsten Winter leckere Gerichte mit Heidelbeeren zubereiten.

Aktualisiert am: 08.04.2011
Bildnachweis: iStockphoto/Joanna Pecha


Ihr Kommentar:


Name:



Guter Tip; vielen Dank.
[Günter Ude | 23.08.2013] Antworten