Eier kochen: So gelingt ein perfektes Ei

Wie lange soll man ein Ei kochen?

Von zuletzt bearbeitet am 09.02.2014

Viele essen gerne ein gekochtes Ei zum Frühstück oder im Salat. Hier eine kurze Beschreibung wie Sie das perfekte Frühstücksei kochen.

Als leckere Alternative können Sie übrigens auch ein Spiegelei braten oder Rührei machen.

So kochen Sie Eier

Verwenden Sie zum Kochen möglichst Eier mit Raum-Temperatur. Bei Eiern, die Sie frisch aus dem Kühlschrank holen, werden Sie mehr Kochzeit einrechnen müssen. (So erkennen Sie wie frisch ein Ei ist).

Bringen Sie einen Topf mit Wasser zum Kochen. Das Wasser muss so hoch stehen, dass das Ei komplett bedeckt wird.

Braune Eier in kochendem Wasser

Stechen Sie das Ei an der flacheren Seite mit einem Eierpick an. Wer keinen Eierpick hat kann auch eine Stecknadel verwenden, muss aber sehr vorsichtig sein. Siehe auch: Soll man Eier nun anpieksen oder nicht?

Kochzeit für Eier
Weiches Ei ca. 3-5 Minuten
Wachsweich ca. 5-8 Minuten
Hart > 9 Minuten

Für ein weiches Ei das Ei drei Minuten kochen. Für ein wachsweiches Ei sollte die Kochzeit fünf bis acht Minuten betragen und ein hartes Ei sollte etwa neun Minuten kochen.

Die optimale Kochzeit hängt von der Ausgangstemperatur (siehe oben) und der Größe der Eier ab. Je kleiner das Ei, desto kürzer sollten Sie die Kochzeiten ansetzen. Natürlich spielt die Ausgangstemperatur der Eier auch noch eine Rolle. Wenn das Ei aus dem Kühlschrank kommt, braucht es etwas länger, um durchzugaren.

Das Ei in den Topf legen

Kocht das Wasser, das Ei vorsichtig in den Topf legen. Nach dem Kochen das Ei mit einem Löffel wieder aus dem Wasser fischen und unter dem Wasserhahn mit kaltem Wasser abschrecken. Halten sie das Ei solange unter das Wasser, bis sich die Schale kühl anfühlt. Das Abschrecken verhindert bei weichen Eiern, dass sie weiter garen. Denn falls Sie ein weiches Ei aus dem Topf nehmen und einfach liegen lassen, wird sich das Eigelb im Inneren noch weiter verfestigen. Das Abschrecken bremst diesen Vorgang.

Jetzt können Sie das Ei servieren. Durch das Abschrecken wird das Ei übrigens nicht kalt, da im Inneren immer noch genug Hitze ist, um das ganze Ei wieder aufzuwärmen. Bei einem abgeschreckten Ei löst sich die Schale aber deutlich besser vom Eiweiß (siehe Kommentare unten).

Und falls Sie keinen Appetit auf gekochtes Ei haben, probieren Sie doch ein Rührei zum Frühstück.

Aktualisiert am: 09.02.2014
Bildnachweis: iStockphoto/Andrew Kerr


Ihr Kommentar:


Name:


Kommentar schreiben

Kommentare 0 bis 20 von 209 Kommentaren   |< < >> >|

1 Esslöffel Essig und Eier müssen nicht angestochen werden, weil
Essig die Schale weich macht !

[Olli | 14.04.2014] Antworten


@Bert Ranitz: Wenn man sie zu lange kocht werden sie bräunlich/lila
am Rand vom Eigelb ;)
Dann liegt die Kochzeit so um die 10-13 Minuten.

[Ralf | 13.04.2014] Antworten


Danke hat es geklappt.
[ Boban | 10.04.2014] Antworten


Hallo Eierfreunde,
wer kann mir verraten, warum auch frische Eier wenn sie gekocht sind,
schon nach drei Tagen um das Eigelb schwarz werden. Gekaufte bunte
Eier dagegen bleiben ewig schön appetitlich.
[Bert Ranitz | 01.04.2014] Antworten


Ich habe mein ei so wie es beschrieben wurde schon mal gekocht.Und ich
muß sagen einfach nur lecker.
[Kerstin Grünschlag | 16.03.2014] Antworten


Bei frischen Eiern löst die Schale schlecht ab daran erkennt man
frische Eier
[Charly | 08.03.2014] Antworten


das ist alles gequirrltes ei.
eiweiss erhärtet bei 65, eigelb bei 68 grad celsius !
mit einem guten thermometer kann man ein ei stundenlang kochen, und es
wird kernweich bleiben.
tipp: heisses wasser aus der leitung sollte 70 grad C haben, (um eben
zb. legionellen abzutöten) - und die temperatur von fließwasser ist
besser konstant zu halten als am e-herd.
[maserati | 08.03.2014] Antworten


Hallo,
Eierkocher arbeiten nicht mit Wasermengen, die das Ei komplett
bedecken. Es reicht aus einen Topft nur leicht mit Wasser zu füllen
u. einen Deckel zu verwenden. Der Dampf ist, ebenso wie das Wasser
100°C, zudem ist der Temp-Austausch im Dampf besser und spart
Energie.
Weiter: Eier haben unterschiedliche Gewichte, ein 22g Ei ist nicht so
schnell fertig wie ein 18g Ei.
Große Eier/auch Doppeldotter 3-5 Englisch, 6-7 medium >10 hart.
[Olaf | 22.02.2014] Antworten


@Wolfi (Physiker und Koch): . und es gibt jetzt auch eine Eieruhr die
das Ei selbstständig vermisst und die optimale Kochzeit berechnet.
Gesehen bei Amazon und auf eizeit.at
[eifan | 17.02.2014] Antworten


Das ist doch Quatsch! Ein Ei muss man nicht anstechen und auch nicht
in kochendes Wasser schmeißen.
Wenn man das Ei aus dem Kühlschrank nimmt und es sofort in das nicht
kochende Wasser legt, sodass es sich langsam erwärmen kann, platzt es
nicht und die Kochzeit beträgt ca. 4 bis 5 Minuten für ein weiches
Ei.
[FElix | 07.12.2013] Antworten


@MitEinemSchmunzeln:): Gute Idee :)
[Martin, Tippscout.de | 26.11.2013] Antworten


Herrlich, welch eine Dynamik sich hier entwickelt, wie gefeixt,
gestritten und debattiert wird. Welch ein Eifer, ob einer Thematik,
die banaler kaum sein könnte. . Weiter so: Das nächste mal bitte
eine Doktorarbeit über "Wie man ein Poster gerade aufhängt, ohne das
es schief ausschaut" ;)
[MitEinemSchmunzeln:) | 26.11.2013] Antworten


@Alter Sack: wenn sie bereits alles wissen und Technologie hassen, was
machen sie dann auf so einem Forum? Behalten sie doch ihren Sarkasmus
fuer sich. Ich bin 40 und immer wieder offen Neues auszuprobieren oder
zu verbessern und daher konsultiere ich Foren.
[techno phil | 09.11.2013] Antworten


@MARTIN: es geht beim Abschrecken weniger ums schaelen, sondern dass
weiche Eier die nicht abgeschreckt werden etwas weiterkochen und
eventuell hartgekocht werden.
[Chris | 09.11.2013] Antworten


Zum Kochen müssen Eier keinesfalls völlig mit Wasser bedeckt sein,
genausowenig wie Kartoffeln oder Gemüse. Wie sollten Eier denn sonst
im Eierkocher gar werden. Eier garen im Dampf !
[Newmanintown | 04.11.2013] Antworten


@Alle: Wahnsinn. Jetzt hat's 55 Jahre Leben benötigt, um endlich zu
erfahren, wie man ein Ei richtig kocht. Danke! Danke! Danke! Auch in
Namen meiner Eltern vielen vielen Dank an die Ei-Fon Generation .
[Alter Sack | 20.10.2013] Antworten


Also ich mach das so-Wasser kochen-Salz rein-damit die Eier nicht
aufplatzen,dann die Eier 10 Minuten ohne Deckel
kochen-abschrecken-fertig.lassen sich super pellen :)
[Isa | 16.10.2013] Antworten


Dankeschön ihr habt mir geholfen

[toll | 13.10.2013] Antworten


Hallöchen @ all: Eier soll man natürlich anpiksen, da im Ei sich
eine kleine Luftblase befindet und beim heiß werden diese Luft
entweicht. Man kann auch ohne ein Ei aufzuschlagen prüfen ob es ok
ist. Haltet die obere also die spitze Seite an die unterlippe und dann
die flachere Seite. Eine Seine ist warm und die andere nicht. Dann ist
das Ei ok. www. casa-blanca-geseke.de
[Maria Elena | 08.10.2013] Antworten


Wer es physikalisch näherungsweise haben will -es gab ja einige
Kommentare dazu- dem empfehle ich das Buch "Physik im Strandkorb".
Hier ist dem Eierkochen ein ganzes Kapitel gewidmet, inklusive der
Formel die alle Einflussfaktoren berücksichtigt. Abhängig von Masse
des Eies, Temperatur, Luftdruck usw kann die benötigte Zeit (d.h.
Wärmemenge) zum Erreichen der gewünschten Konsistenz des Eies genau
berechnet werden .
[Wolfi (Physiker und Koch) | 03.10.2013] Antworten


Kommentare 0 bis 20 von 209 Kommentaren   |< < >> >|