Word: Langen Gedankenstrich erzeugen

Die Autokorrektur in Word erzeugt automatisch einen langen Gedankenstrich, wenn Sie zwei Bindestriche hintereinander eingeben: .

Es geht aber auch anders, etwa wenn Sie die Autokorrektur ausgeschaltet haben. Drücken Sie dazu gleichzeitig die Tasten [Strg] – [Umschalten] – [-]. Dann erscheint ebenfalls der lange Gedankenstrich im Text.

Bestseller Nr. 2
Microsoft Word 2010 auf einen Blick
  • MICROSOFT MS Press Word 2010 auf einen Blick
  • Sabine Lambrich
  • Microsoft
Bestseller Nr. 3
Tipp & Chip - Tastschreiben mit Word: Schülerband
  • Hans Lambrich, Margit Lambrich
  • Winklers Verlag im Westermann Schulbuch
  • Auflage Nr. 8. Auflage. (01.06.1997)
Bestseller Nr. 5
Die neue DIN 5008: Schülerband
  • Karl Wilhelm Henke
  • Winklers Verlag im Westermann Schulbuch
  • Auflage Nr. 1. Auflage, Nachdruck. (19.01.2012)

Ähnliche Tipps

4 Gedanken zu „Word: Langen Gedankenstrich erzeugen“

  1. Ein paar dieser Tipps führen zum sog. Geviertstrich (strg + alt + minus auf dem Ziffernblock), er ist allerdings doppelt so lang wie der Gedankenstrich, den Word automatisch erzeugt, wenn man — tippt (Halbgeviertstrich). Ich habe bislang noch keine vorkonfigurierte Tastenkombi gefunden, die diesen bei Word erzeugen konnte.

  2. Der lange Gedankenstrich wird erzeugt durch gleichzeitiges Drücken von Strg+ Minus auf dem Nummernblock; entsprechend auf der Notebook-Tastatur mit Strg+Fn+[blaues] Minuszeichen (bei mir auf der P-Taste)

  3. Bei dem genannten „Tip“ handelt es sich vielmehr um einen geschützten Bindestrich. DIeser hat die Eigenschaft, dass die Wörter zwischen denen der geschützte Bindestrich steht, nicht mehr getrennt werden dürfen. Bsp. Hans-Werner Müller. Der durch STRG, Umschalt, – eingefügte geschützte Bindestrich bewirkt, dass Hans-Werner immer zusammensteht.

Schreibe einen Kommentar