Mit Wasser können Sie Spargel frisch halten und leichter schälen

Spargel schmeckt am besten erntefrisch. Deshalb sollte er noch am selben Tag an dem er gestochen wurde verzehrt werden. Sollte dies einmal nicht möglich sein, dann können Sie ihn folgendermaßen frisch halten.

Spargel mit Wasser frisch halten

Stellen Sie die Spargelstangen aufrecht in einen mit Wasser gefüllten Behälter, ähnlich wie Schnittblumen. So trocknen die Schnittflächen nicht aus und verholzen nicht so schnell. Der Spargel bleibt außerdem prall und saftig.

Aber Vorsicht: Länger als zwei Tage hält sich der Spargel auf diese Weise nicht.

Alternative: Feuchtes Handtuch

Eine zweite Methode, Spargel frisch zu halten ist, ihn in ein feuchtes Küchenhandtuch einzuwickeln. Dann ab in den Kühlschrank. So bleibt der Spargel auch zwei oder drei Tage schön knackig.

Spargel leichter schälen

Gerade Spargel, der schon etwas länger lagert, lässt sich oft nur schwer schälen. Die Schale ist dann gummiartig und bleibt immer wieder im Schäler hängen. Oder sie lässt sich gar nicht erst einschneiden.

Abhilfe schafft ein kleiner Trick: Legen Sie die Spargel vor dem Schälen für 10 Minuten in kaltes Wasser. Dadurch saugt sich die Schale wieder voll Wasser und wird härter. Das schälen wird so deutlich einfacher.

Spargelspitzen auf schwarzem Teller - (Foto: Martin Goldmann)
Spargelspitzen auf schwarzem Teller – (Foto: Martin Goldmann)

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Schreibe einen Kommentar