Kartoffeln kochen - ganz leicht

So kochen Sie Kartoffeln

Von zuletzt bearbeitet am 18.12.2013

Kartoffeln kochen bekommt jeder hin. Entscheidend für die Zubereitung ist allerdings, ob Sie Salzkartoffeln oder Pellkartoffeln kochen wollen.

Außerdem wichtig: Sind die Kartoffeln als Beilage gedacht, verwenden Sie vorwiegend festkochende oder festkochende Kartoffeln. Für Kartoffelbrei brauchen Sie mehlige Kartoffeln.

Kartoffeln: Wichtiges und leckeres Gemüse

Salzkartoffeln kochen

Salzkartoffeln schälen Sie vor dem Kochen. Nach Möglichkeit schneiden Sie die Kartoffeln anschließend in Hälften, Viertel oder bei besonders großen Exemplaren in Achtel. Im Topf brauchen Sie relativ wenig Salzwasser, wenn Sie immer den Deckel aufsetzen. Dann nämlich kocht der Wasserdampf die Kartoffeln. Bei der Salzmenge müssen Sie sich langsam herantasten. Das Motto: Nachsalzen geht immer.

Das Wasser sollte im leeren Topf etwa zwei Finger breit hoch stehen. Im Zweifel verwenden Sie vorerst lieber ein wenig mehr Wasser - angebrannte Kartoffeln stinken fürchterlich. Falls Ihnen öfters Kartoffeln anbrennen sehen Sie sich nach einem Siebeinsatz um. Der hält die Kartoffeln vom Boden fern.

Geben Sie die Salzkartoffeln in den Topf und lassen Sie das Wasser aufkochen. Dann schalten Sie die Hitze so weit zurück, dass das Wasser gerade noch köchelt. Nach 20 bis 30 Minuten pieksen Sie mit einer Nadel oder einem Messer in die Kartoffeln, um zu prüfen, ob sie weich sind. Rutscht die Kartoffel schnell wieder vom Messer oder fühlt sie sich beim einstechen weich an, ist sie fertig.

Die Kochzeit hängt von der Größe der Kartoffeln oder der Kartoffelstücke ab.

Pellkartoffeln kochen

Pellkartoffeln werden erst geschält, wenn sie schon gar sind. Vor dem Kochen sollten Sie sich grob vom Schmutz befreien, etwa mit einer Bürste. Falls Sie die Kartoffeln mit der Schale essen wollen, bürsten Sie ein wenig gründlicher.

Dann geht es in den Topf. Wieder benötigen Sie relativ wenig Wasser. Achten Sie auch hier darauf, dass der Topfdeckel geschlossen bleibt.

Auch das Wasser der Pellkartoffeln können Sie salzen. Allerdings brauchen Sie für die ungeschälten Kartoffeln mehr Salz als für die Salzkartoffeln.

Aktualisiert am: 18.12.2013
Bildnachweis: Martin Goldmann


Ihr Kommentar:


Name:


Kommentar schreiben


@mechico: Mit gekochten geht's deutlich schneller.
[Martin Goldmann (Tippscout.de) | 31.01.2012] Antworten


was ist besser:rohe kartoffel oder gekochte kartoffel als
bratkartoffel verwenden
[mechico | 31.01.2012] Antworten


@jakjsdjsd: etwa 20 bis 30 Minuten. Das hängt von der Größe der
Kartoffeln ab. Der Piekstest (siehe oben) hilft beim Feststellen, ob
die Kartoffeln fertig sind.
[Martin Goldmann (Tippscout.de) | 31.12.2011] Antworten


wie lange dauert das kochen?
[jakjsdjsd | 31.12.2011] Antworten