So erstellen Sie in Windows eine komprimierte ZIP-Datei

Sie können mehrere Dateien und Ordner in einem Archiv zusammenfassen, das von Windows zu einer ZIP-Datei komprimiert wird. Ideal ist das zum Beispiel für den Versand als E-Mail oder auf einen USB-Stick.

So erstellen Sie im Windows-Explorer eine ZIP-Datei

  1. Um ein Archiv zu erzeugen, markieren Sie zuerst die Dateien und Ordner, die Sie packen möchten.
  2. Klicken Sie die Markierung mit der rechten Maustasten an.
  3. Wählen Sie Senden an – ZIP-komprimierter Ordner.

    Senden an ZIP-Ordner
    Über das Kontextmenü erzeugen Sie aus Dateien und Verzeichnissen einen ZIP_Datei.
  4. Danach startet der Komprimiervorgang.
  5. Ist er beendet, liegt im aktuellen Ordner die gewünschte ZIP-Datei, die behelfsmäßig de Namen der ersten verwendeten Datei trägt.
  6. Windows bietet Ihnen direkt das Umbenennen der Datei an. Sie müssen also nur noch drauflos tippen.
  7. Wenn Sie die soeben angelegte Datei doppelt anklicken, sehen Sie ihren Inhalt. Bei der Auswahl der Ansichtsoption Details können Sie auch die erreichte Kompressionsrate ablesen. Beträgt das dort genannte Kompressionsverhältnis zum Beispiel 80%, dann sind die Daten auf 20% Ihrer ursprünglichen Größe geschrumpft worden.
  8. Windows 7 ZIP-Datei
    Windows 7 ZIP-Datei
  9. Wenn Sie in eine geöffnete ZIP-Datei andere Dateien oder Ordner hineinziehen, packt Windows sie automatisch dazu und wendet auch hier die Kompression an.
  10. Ein Entfernen löscht Dateien aus der Archivdatei.

Bei allen Operationen bleiben die Originaldateien unangetastet.

Windows kann übrigens auch komprimieren, ohne dass Sie mit ZIP-Dateien hantieren müssen.

So nutzen Sie andere Archivformate wie RAR oder BZIP2

Windows kann von Haus aus ZIP-Dateien packen und entpacken. Doch was ist mit dem Entpacken anderer Archive?

Hier hilft Ihnen ein kostenloses Programm namens 7-Zip, das Sie unter http://www.7-zip.org/ herunter laden können.

Nach der Installation steht 7-Zip unter anderem im Kontextmenü zur Verfügung: Um eine Datei oder einen Ordner zu komprimieren, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen aus 7-Zip den gewünschten Komprimierungsbefehl. Von Haus aus stehen Ihnen hier ZIP und das laut 7-Zip besser komprimierende 7z zur Verfügung.

Falls Sie ein anderes Format für die Komprimierung wählen wollen, nehmen Sie Zu einem Archiv hinzufügen. Dort können Sie genau beeinflussen, in welchem Format die Dateien wie stark komprimiert werden.

Hier eine Übersicht der von 7-Zip unterstützten Formate:

Format komprimieren entkomprimieren
7z X X
ZIP X X
GZIP X X
BZIP2 X X
TAR X X
LZMA X
RAR X
CAB X
ARJ X
Z X
CPIO X
RPM X
DEB X
LZH X
SPLIT X
CHM X
ISO X
UDF X
COMPOUND X
WIM X
DMG X
XAR X
HFS X
NSIS X

Neben dem Kontextmenü steht 7-Zip auch noch in einem eigenen Programmfenster zur Verfügung

7-Zip Programmfenster
Das Programmfenster von 7-ZIP

Hier können Sie Dateien und Ordner wählen, die Sie zu einem Archiv hinzufügen wollen. Oder Sie entpacken einzelne oder alle Dateien aus einem bereits bestehenden Archiv.

Letzte Aktualisierung am 19.12.2016 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar