Mit Essig eingelegte Zwiebeln sind lecker!

Eingelegte Zwiebeln in Balsamico-Essig sind ein Hochgenuss zu einem leckeren Steak und bei kleinen süß-sauer eingelegten Perlzwiebeln läuft den Gästen das Wasser im Mund zusammen. Doch welche Zwiebeln kann man einlegen?

Die Zwiebelsorten

Es gibt viele unterschiedliche Zwiebelsorten und prinzipiell kann jede Zwiebel eingelegt werden. Vorausgesetzt, sie sind noch schön prall und haben keine verwelkten und halb verfaulten Stellen. Zwiebeln, die an einer Seite angeschimmelt sind, sollten auf keinen Fall mehr verwendet werden.

Die bekanntesten Zwiebeln sind die normalen Küchenzwiebeln mit einer gelblich-braunen Schale. Diese Zwiebeln haben ein kräftiges Aroma und eine gute Schärfe. Die roten Zwiebeln sind etwas milder im Geschmack und nicht so scharf.

Weiterhin gibt es noch weiße Zwiebeln, Perl– und Silberzwiebeln, die allseits bekannte Schalotte und die dicken Gemüse- oder Metzgerzwiebeln. Alle diese Zwiebeln können sowohl roh als auch in gekochter Form verwendet werden und sind als eingelegte Zwiebeln ein wahres Geschmackserlebnis.

Zwiebeln zum Einlegen vorbereiten

Wer Zwiebeln einlegen will, muss fleißig sein und alle Zwiebeln pellen. Je nach Zwiebelsorte kann das schon eine tränenreiche Angelegenheit werden. Die wenigste Arbeit haben Sie mit den großen Gemüsezwiebeln. Je nach Größe können hier schon ein oder zwei Zwiebeln ausreichen, ein großes Einmachglas zu füllen.

Eingelegte Zwiebeln - (Foto: iStockphoto/Difydave)
Eingelegte Zwiebeln – (Foto: iStockphoto/Difydave)

Am längsten dauert es, die vielen kleinen Perlzwiebeln zu pellen, die in ein Weckglas passen. Alle anderen Zwiebelsorten liegen, zeitlich gesehen, irgendwo in der Mitte. Aber eins gilt: Schälen muss man sie alle und große Zwiebeln müssen zum Einlegen in mundgerechte Stücke oder Ringe geschnitten werden.

Das Schälen können Sie sich erleichtern, indem Sie die Zwiebeln für ein paar Minuten in lauwarmes Wasser legen. Dadurch wird die Schale etwas griffiger und die Zwiebel leichter schälbar. Und gegen die Tränen soll ein Schluck Wasser helfen, den Sie beim Schälen und Schneiden im Mund behalten sollten.

Zutaten für das Einlegen

Beim Einlegen kommt es auf Ihren Geschmack an. Möchten Sie die Zwiebeln lieber nur in Essig einlegen oder bevorzugen Sie eine süßliche Variante? Beides geht und beides ist lecker. Wobei das Einlegen nur in Essig etwas kaloriensparender ist als die süß-saure Variante.

Die Grundzutaten für das süß-saure Einlegen der Zwiebeln sind zum einen natürlich Zwiebeln, ein milder Essig, Zucker oder Honig, Gewürze und Wasser oder Wein. Nehmen Sie für Ihre eingelegten Zwiebeln einen guten Essig, wie Weißweinessig, Rotweinessig, weißen oder roten Balsamico-Essig.

Es lohnt sich, auch einmal etwas unbekanntere Essigsorten, wie zum Beispiel Sherryessig, zu testen und auch mit den Gewürzen etwas zu spielen. Pfefferkörner, Senfkörner, Ingwerscheiben und Chilischotenabschnitte, alles Gewürze, die Ihren Zwiebeln den notwendigen Pfiff geben können.

Damit die Zwiebeln in der Lake so richtig gut durchziehen können, sollten sie in dem Einlegesud zusammen mit den Gewürzen drei bis vier Minuten gekocht werden. Erst dann werden die Zwiebeln noch heiß in vorbereitete Gläser geschichtet und mit dem Sud übergossen. Die Gläser bis knapp unter dem Rand füllen und sofort verschließen. Luftdicht verschlossen halten sie durchaus ein Jahr und länger im Keller. Wenn die Gläser angebrochen sind, sollten sie im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Halt die Klappe, Alexa! 😤

So, Schluss, aus. Alexa ist abgestöpselt. Stecker aus der Dose, ab ins Regal. Warum? Weil mir das Amazon Echo dauernd reinquatscht. Und weil es mich nicht versteht.

Warum ich von einem simplen „Plop“ so begeistert bin 🎛

VCV-Rack

Ok, es ist mehr, als ein „Plop“ – es ist auch ein „Wi-UUU-Wi-UUU“ und so vieles mehr. Ich spreche von einem modularen Synthesizer. Fast hätte ich mir so ein Ding als Hardware gekauft für über 500 Euro. Doch dann habe ich ein Programm entdeckt, das einen modularen Synthesizer auf dem Computer simuliert.