Zwiebeln einlegen – so geht’s!

Eingelegte Zwiebeln sind einfach lecker und eine tolle Beilage zu den unterschiedlichsten Gerichten. Lesen Sie jetzt, wie Sie Zwiebeln einlegen.

Grundrezept für eingelegte Zwiebeln

Zutaten für eingelegte Zwiebeln

  • 1 kg Zwiebeln
  • 500 ml Essig (z.B. Balsamico oder Weißweinessig)
  • 250 ml Wasser
  • 2 TL Salz
  • Gewürze nach Geschmack (z.B. Pfefferkörner, Gewürznelken, Lorbeerblätter, Senfkörner, Thymian, Einmachgewürz)

Tipp: Wenn Sie die Zwiebeln süß einlegen möchten, geben Sie etwas Honig hinzu. Mögen Sie es hingegen scharf, verwenden Sie Chili. Ihrem individuellen Geschmack sind keine Grenzen gesetzt.

Anleitung: Zwiebeln einlegen

  1. Geben Sie Essig, Wasser, Salz und Gewürze in einen großen Topf.
  2. Schälen Sie die Zwiebeln.
  3. Das Schälen können Sie sich erleichtern, indem Sie die Zwiebeln für ein paar Minuten in lauwarmes Wasser legen. Dadurch wird die Schale etwas griffiger und die Zwiebel leichter schälbar. Und gegen die Tränen soll ein Schluck Wasser helfen, den Sie beim Schälen und Schneiden im Mund behalten sollten.
  4. Kleine Zwiebelsorten können im Ganzen eingelegt werden. Größere Zwiebelsorten sollten Sie zerkleinern.
  5. Geben Sie die geschälten Zwiebeln zu dem vorbereiteten Sud im Topf.
  6. Lassen Sie jetzt alles zusammen aufkochen und die Zwiebeln drei bis vier Minuten im Sud kochen.
  7. Nehmen Sie die Zwiebeln heraus und geben Sie sie in saubere Einmachgläser.
  8. Lassen Sie den Sud noch mal aufkochen.
  9. Füllen Sie die Gläser bis knapp unter dem Rand mit dem Sud auf nd verschließen Sie sie luftdicht.
  10. Luftdicht verschlossen halten sich die eingelegten Zwiebeln bis zu einem Jahr und länger im Keller. Wenn die Gläser angebrochen sind, sollten sie im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Tipp: Lassen Sie die Zwiebeln gut durchziehen (mindestens eine Woche), bevor Sie sie servieren.

Eingelegte Zwiebeln - (Foto: iStockphoto/Difydave)
Eingelegte Zwiebeln – (Foto: iStockphoto/Difydave)

Die Zwiebelsorten

Es gibt viele unterschiedliche Zwiebelsorten und prinzipiell kann jede Zwiebel eingelegt werden. Vorausgesetzt, sie sind noch schön prall und haben keine verwelkten und halb verfaulten Stellen. Zwiebeln, die an einer Seite angeschimmelt sind, sollten auf keinen Fall mehr verwendet werden.

Die bekanntesten Zwiebeln sind die normalen Küchenzwiebeln mit einer gelblich-braunen Schale. Diese Zwiebeln haben ein kräftiges Aroma und eine gute Schärfe. Die roten Zwiebeln sind etwas milder im Geschmack und nicht so scharf.

Weiterhin gibt es noch weiße Zwiebeln, Perl– und Silberzwiebeln, die allseits bekannte Schalotte und die dicken Gemüse- oder Metzgerzwiebeln. Alle diese Zwiebeln können sowohl roh als auch in gekochter Form verwendet werden und sind als eingelegte Zwiebeln ein wahres Geschmackserlebnis.

Das könnte Sie auch interessieren:
Zwiebelhustensaft selber machen
So können Sie Zwiebeln einfrieren

Diese Katzentoilette macht das Ausleeren einfach

Neues Katzenklo zusammengebaut

Riecht die Katzentoilette verdächtig, geht man – bewaffnet mit einem Schäufelchen – auf die Suche nach den Klumpen, um sie zu entfernen. Dieses mühsame Durchkämmen ist mit einer Variante der üblichen Behälter nicht mehr notwendig. Lesen Sie hier, wie es das Reinigen von Katzenklos einfacher werden kann.

Staubsauger-Roboter – für uns eine große Hilfe 🥳

Saugroboter Xiaomi Roborock

Wir haben Hunde – zwei Dalmatiner und einen kleinen Mischling. Hunde haben Haare. Dalmatiner haben besonders viele Haare, die sie gerne abwerfen und im Haus verteilen. Deshalb lohnt ein Saugroboter bei uns. Einmal pro Tag fährt der Bot durch das Haus. Jeden Tag ist der halbe Auffangbehälter voll. Überwiegend mit Hundehaaren.

11 Tipps für geniale Fotos mit dem iPhone 📱📸

Fotografieren mit dem iPhone macht Spaß. Das Smartphone ist immer dabei, schnell zur Hand und liefert gute Bilder. Die Bilder sind via Fotostream oder Airdrop im Handumdrehen auf dem Computer oder lassen sich schnell via Facebook, Twitter oder Instagram verbreiten.

Sind Smartphones bald am Ende? 🤨

iPhone X

Vor zehn Jahren war jedes neu auf den Markt geworfene Smartphone eine neue Sensation. Bessere Kamera, schnellerer Prozessor, besseres Display. Doch jetzt geht es abwärts. Warum? Ein Kommentar.

Schreibe einen Kommentar